Akte X - Staffel 8

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7

Akte X - Staffel 8

Beitragvon nevermore » 4. Mär 2018 19:25

Ich bin grade dabei, Staffel 8 anzusehen und ehrlich gesagt weiß ich nicht, wieso die so einen vergleichsweise schlechten Ruf hat? Ich finde sie klasse bisher.

Scullys Verzweiflung in den ersten Episoden ist fantastisch rübergebracht. Doggett ist ein guter Kerl, aber leider völlig ungeeignet als X-Akten-Ermittler. Sie versucht, Mulder zu ersetzen, was ihr mehr schlecht als recht gelingt. Außerdem hat sie panische Angst um Mulder und um ihr Baby.

Die Rückblenden-Episode um den "Seelenesser" ist klasse. Erinnerte mich an die Diskussion, die es um Harry Potters und Delenns Heldentum beim e-zine Ferretbrain gab. Ganz große Aktion von Mulder.

Herrlich auch, wie er gegen Ende der Staffel gefeuert wird und trotzdem nicht aufhört zu ermitteln, und dabei auch noch Doggett herumordert :bizeps: :devil: Dass der sich das gefallen lässt!

Scullys Familie, insbes. Mutter, regt mich mal wieder auf. Was muss sich diese dumme Tusse ständig in Dinge einmischen, von denen sie nichts versteht? Holt ein Kindermädchen ins Haus, das natürlich prompt für Parenti und Lev arbeitet! :-x

Und ich mag Monica Reyes. Ich hoffe, dass sie die nicht in der 11. Staffel vollends zur Bösewichtin machen, so ein wenig sieht's ja grade danach aus...
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron