Madame Mallory und der Duft von Curry

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 330

Madame Mallory und der Duft von Curry

Beitragvon Bernhard Nowak » 29. Sep 2014 09:22

Madame Mallory und der Duft von Curry
Schöner Film: Madame Mallory und der Duft von Curry
Die Story findet sich hier: http://www.filmstarts.de/kritiken/221960/kritik.html

Story: Ein indischer Patriarch zieht nach dem Tode seiner Frau, einer hervorragenden Köchin, nach Europa. Aufgrund einer Autopanne landen sie in einem kleinen Ort in Frankreich und kaufen ein großes Grundstück, welches sie zu einem Restaurant mit indischen Spezialitäten aufbauen möchten. Nur leider befindet sich dieser Bau direkt gegenüber einem Edelrestaurant. Dessen Besitzerin, Madame Mallory, (Helen Mirren) ist von der neuen Konkurrenz überhaupt nicht erbaut....

Mit Witz und Situationskomik wird die Konkurrenz beider Restaurantbesitzer dargestellt. Der Hass beider Parteien auf die jeweils andere geht so weit, dass eine Seite der jeweils anderen Lebensmittel zur Zubereitung von Gerichten einfach wegkaufen. Bis eines Tages der Koch des Edelrestaurants - gegen den Willen der Besitzerin - zu gewaltsamen Mitteln greift, um die Konkurrenz loszuwerden. Er verübt einen Brandanschlag auf das Gebäude. Dies wiederum geht der Besitzerin des Edelrestaurants zu weit und sie kommt zur Einsicht. "Wenn Du Deinen Feind nicht vernichten kannst, so musst Du ihn umarmen" lautet ein indisches Sprichwort, von einem indischen Familienmitglied zitiert. Genau zu diesem Mittel greift Madame Mallory. Sie probiert ein Gericht des Sohnes der indischen Familie, der das Talent seiner Mutter geerbt hat. Und so kommt sie auf die Idee, ihn als Koch anzuheuern. Ihr Ziel: ein zweiter Stern für ihr Restaurant soll her.


Ähnlich wie: "Monsieur Claude und seine Töchter" thematisiert dieser Film Probleme der Integration. "Frankreich den Franzosen" ist auch das Motto, mit welchem der Koch des Edelrestaurants zum Mittel der Gewalt greift. Doch letztlich ist die Integrationsproblematik nicht der entscheidende Faktor des Filmes, es ist die Konkurrenz und der Neid auf das neue Restaurant, welches die "Frechheit" besitzt, sich mit lauter Musik direkt gegenüber dem Edelrestaurant anzusiedeln.

Die Stärke des Films liegt an der Präsenz von Helen Mirren, die - wie in dem Film "Die Queen" überzeugend die kühl-distanzierte Restaurantbesitzerin gibt. Auch die indische Familie (die Schauspieler kennt man aus "Slumdog Milionär" und "Best merigold Hotel") brilliert, aber besonders durch die Leistung des Familienoberhauptes, der gekonnt eine Mischung aus Verschmitztheit, Humor, Gerissenheit und Durchsetzungsfähigkeit verkörpert. Der Höhepunkt ist für mich das Zusammentreffen der beiden Restaurantoberhäuter. Madame Mallory will den Sohn des indischen Patriarchen "einkaufen", dieser ist zunächst dagegen. Doch Madame Mallory gibt nicht auf.

Probleme habe ich mit dem Film allerdings auch. Die Gegnerschaft der beiden Restaurantbesitzer, deren Wettstreit über ein Drittel des Films ausführlich behandelt, ist gut gelungen. Weniger überzeugend finde ich die Wendung zur späteren Freundschaft, die mir arg plötzlich daherkommt und daher nicht immer bis ins letzte glaubhaft erscheint. Der Sohn des indischen Restaurantbesitzers, eigentlich eine Hauptrolle, verblasst etwas gegenüber Madame Mallory und seinem Vater und seine Geliebte - Köchin des Edelrestaurants - wirkt erst recht blass. Ihr Zwiespalt besteht darin, dass sie Hassan, den jungen Koch, liebt, aber ihn gleichzeitig als Konkurrent betrachtet. Die Lösung des "Happy Ends": sie führen am Ende das Edelrestaurant gemeinsam, um einen dritten Stern zu bekommen (den "zweiten Stern" hat - wie Madame Mallory vorhergesehen hatte - die Kochkunst Hassans dem Restaurant gesichert) wirkt etwas zu kitschig. Auch die Synchronstimmen sind bei den jüngeren Darstellern nicht immer gelungen.

Wenn man von diesen Kritikpunkten absieht, ein sehenswerter und unterhaltsamer Film.

7 von 10 Currywürsten. :wink:
"Walder Frey is many things - but a brave man - no!"
Tyrion Lannister in "Game of Thrones", Staffel 3, Folge 10
Benutzeravatar
Bernhard Nowak
 
Beiträge: 3007
Registriert: 03.2013
Wohnort: Rödermark
Geschlecht: männlich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron