Meryl Streep - eine Granddame wird 60

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 265

Meryl Streep - eine Granddame wird 60

Beitragvon Demona » 21. Jun 2009 02:32

Am Montag (22. Juni) wird eine der großen Filmdamen von Hollywood 60 Jahre alt.

In den letzten Jahren konnten wir sie immer öfter auf der Leinwand erleben. Alleine in den letzten 2 Jahren hat Meryl Streep 10 Filme gedreht und 4 sind in Vorbereitung bzw. abgedreht.
Andere Darstellerinnen ihres Alters bekommen kaum noch Rollen (gute noch dazu), aber Meryl Streep ist nicht mehr wegzudenken.
Anders als früher, dreht sie jetzt auch Filme, wo es nicht um Charakterdarstellungen geht, sondern auch Filme, wo sie ihren Humor und ihr musikalisches Talent zeigen kann.
Sie hat mit großen Stars wie Dustin Hofman, Al Pacino, Robert de Niro und Jack Nicholson gearbeitet. Während man einige der Herren in letzter Zeit nicht mehr in Filmen sehen konnte, eroberte sich Mrs. Streep vor drei Jahren sogar das junge Publikum zurück.

Wer ist diese Meryl Streep und was hat sie, was andere nicht haben?

Es gab Zeiten, da wurde sie für eine Rolle abgelehnt, weil sie dem Produzenten zu häßlich war. So bekam nicht Meryl Streep sondern Jessica Lange die Rolle der kreischenden Blondine in "King Kong". Sie war auch nie das Mädchen, was der Held am Ende des Filmes mit nach Hause nahm, meistens war sie die Frau mit dem Geheimnis.
Auffallend an ihrem Gesicht sind vorallem die Nase und die markanten Wangenknochen. Sie sagt selber von sich, dass sie als Kind und Teenager ziemlich unglücklich über ihr Aussehen war. Sie war zu rundlich, trug eine Brille und Zahnspange.
Meryl Streep bezeichnet sich selber nicht als Star, ist bodenständig, hat wegen der Kinder immer nur wenige Filme gemacht und sagt von sich selbst, dass sie nicht kochen kann und ihre Kinder ihr Essen verweigern würden.

Ich finde, man wird nur ein Star, wenn man es will. Ich aber will das, ehrlich gesagt, gar nicht. Und das, glaube ich, ist der Unterschied in meiner Karriere.


Sie ist seit 30 Jahren mit dem Bildhauer Don Gummer verheiratet und hat mit ihm 4 Kinder (3 Töchter, 1 Sohn). Ihre eine Tochter Mamie hat auch schon als Kind in einem ihrer Filme mitgespielt und den Weg der Schauspielerei eingeschlagen.

Sie ist die Schauspielerin mit den meisten Preisen und mit 15 Oscarnominierungen und 2 Oscars (12 Nominierungen für die Beste Hauptrolle und 3 Nominierungen für die Beste Nebenrolle).
Den ersten Oscar bekam sie für die Nebenrolle in "Kramer gegen Kramer" (1979) und den zweiten für die Beste Hauptrolle in "Sophies Entscheidung" (1982).

Richtig bekannt wurde sie durch ihre Rolle der Jüdin Inga Helms Weiss in dem TV-Mehrteiler "Holocaust" aus dem Jahre 1978. Anschließend folgten Filme wie "Manhattan" von und mit Woody Allen, "Kramer gegen Kramer" mit Dustin Hofman, "Jenseits von Afrika" mit Robert Redford, "Sodbrennen" mit Jack Nicholson, "Die Teufelin" mit Rosanne, "Der Tod steht ihr gut" mit Goldie Hawn und Bruce Willis, "Das Geisterhaus" mit Glenn Close und Jeremy Irons (nach einem Roman von Isabelle Allende), "Die Brücken am Fluss" mit Clint Eastwood (dieser Film wird als ihr Comeback bezeichnet), "The Hours" mit Nicole Kidman, "Couchgeflüster" mit Uma Thurman, "Der Teufel trägt Prada" (wo sie so herrlich biestig und bösartig sein konnte), "Von Löwen und Lämmern" mit Robert Redford und "Mama mia" um nur einige aufzuzählen.

Ihr nächstes Projekt ist ein Film über die Kochlegende Julia Child in "Julie & Julia" und sie bekannte offen, und stolz, dass sie da einen saftigen Anteil an den Einspielergebnissen hat sichern lassen, etwas, was die Jungs von Hollywood schon lange machen. Überhaupt würde sie heute viel mehr verdienen als früher, obwohl sie da jung und knackig war.

In dem Interview, welches sie dem Ksta gab, antwortete sie auf die Frage, ob sie glücklich wäre und ihre Träume verwirklicht habe:

Absolut. Ich habe mehr geschafft, als ich je für möglich gehalten hatte. Wenn ich zurückdenke, was ich einmal war. . .


Und auf die Frage, ob sie denn jetzt noch Träume habe und welche das wären:

Oh doch. Ganz ohne sie kann man nicht leben.
Dass meine Kinder einmal sagen können, ich sei die beste Mutter der Welt gewesen. Und die Nachwelt einmal sagen kann: Meryl Streep war unvergesslich.


Das ganze Interview mit ihr könnt ihr hier nachlesen.

Für mich kann ich nur sagen, dass ich viele ihrer Filme gesehen habe und sie für ihre Wandlungsfähigkeit bewundert habe. Sie ist eine ganz tolle Schauspielerin und ein wunderbarer Mensch. Ich hoffe, dass wir noch viele Filme mit ihr sehen werden.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3075
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eliza Skywalker » 21. Jun 2009 14:22

Wow, sie wird schon 60? Hätte ich nicht gedacht, nachdem ich sie nun mehrfach in dem wunderschönen Film MAMA MIA! bewundern konnte (da meine Kleine ihn auch sehr mag, läuft er hier öfters auf dem DVD-Player). Auch ihr musikalisches Talent kommt in dem Film prima rüber. Ich hätte sie locker 10 Jahre jünger geschätzt.
Sehr bemerkenswert ist übrigens auch ihr Film "Grüße aus Hollywood", der an einen autobiographischen Roman von Carrie Fisher (Prinzessin Leia aus Star Wars) angelehnt ist (auch hier darf Meryl Streep singen).
Ich hoffe, ich bin mit 60 Jahren auch noch so fit und gut drauf wie diese bemerkenswerte Schauspielerin. :wink:
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 21. Jun 2009 18:27

Ich hab erst wenige Filme mit ihr gesehen, aber die haben mir (zum Teil nur wegen ihr) sehr gut gefallen:

In Mamma Mia! hat sie nicht nur gut gesungen, sondern auch schauspielerisch geglänzt. Am besten bei dem Song "The Winner takes it all" zu bewundern (http://www.youtube.com/watch?v=p_PcNbhVOjw). Man kann natürlich streiten, ob Pierce Brosnan sie einfach besser aussehen lässt oder sie ihn an die Wand gespielt hat. Jedenfalls gibt sie alles und er steht wie ein Trottel daneben - aber diese Fehlbesetzung ist ja gar nicht das Thema...

Der Teufel trägt Prada ist eine sehr gelungene Komödie und Meryl Streep hat großen Anteil daran. Die Miranda Priestly spielt sie mit solcher Ernsthaftigkeit, dass ab und an durchschimmert das Miranda sich selbst nicht ernst nimmt.

In Der Manchurian Kandidat und in Kramer gegen Kramer spielt sie zwei sehr unterschiedliche Mütter und beide Male kann man ihr das total abnehmen: sie bleibt nämlich nie einseitig, sondern gibt ihren Figuren immer viele Facetten mit auf den Weg.

Übrigens finde ich auch, dass sie viel jünger wirkt als 60 - trotzdem finde ich sie natürlich, ob sie also nachgeholfen hat vermag ich nicht zu sagen.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Eliza Skywalker » 23. Jun 2009 22:01

Cellmorbasg hat geschrieben:Ich hab erst wenige Filme mit ihr gesehen, aber die haben mir (zum Teil nur wegen ihr) sehr gut gefallen:

In Mamma Mia! hat sie nicht nur gut gesungen, sondern auch schauspielerisch geglänzt. Am besten bei dem Song "The Winner takes it all" zu bewundern (http://www.youtube.com/watch?v=p_PcNbhVOjw). Man kann natürlich streiten, ob Pierce Brosnan sie einfach besser aussehen lässt oder sie ihn an die Wand gespielt hat. Jedenfalls gibt sie alles und er steht wie ein Trottel daneben - aber diese Fehlbesetzung ist ja gar nicht das Thema...

Sie hat ihn an die Wand gespielt, würde ich sagen. Ich finde den Film an sich einfach nur schön - leicht, sommerlich (da kommt Urlaubslaune bei mir auf), witzig, mitreißend, was eigentlich allen Schauspielern, aber besonders Meryl Streep zu verdanken ist. Die Filmmusik läuft bei mir seit Wochen im Auto - meine Tochter ist auch ganz verrückt danach und schaut sich die DVD immer wieder gerne an, hat sie sicher schon öfters gesehen als ich.
Demnächst läuft der Film hier in der Gegend im Sommerkino. Ich überlege ernsthaft, ob ich ihn mir auf großer Leinwand noch einmal ansehen soll, da ich ihn leider nur auf DVD kennen gelernt habe.
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron