Michael Jackson überraschend verstorben

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 13262

Beitragvon Lythanda » 16. Jul 2009 12:54

Der Wust an Informationen wird immer unübersichtlicher *stöhn* und dreckiger.
Es gruselt einen ja, inzwischen, wenn man das liest.

Fairness scheint völlig aus der Mode gekommen zu sein, man möchte nur noch dauerkopfschütteln.

Habt ihr Links zu Downloads von Jackson-Interviews? Mich würde inzwischen viel mehr interessieren, was er selber gesagt hat und wie seine Körpersprache dazu aussah.
Bisher habe ich das Oprah-Interview und die unsägliche Bashir-Reportage.
Mehr würde mich allerdings langsam echt interessieren.
Wenn möglich kein YouTube, aber notfalls auch das.

/hugs
Lyth
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 16. Jul 2009 17:12

*rofl* jetzt haben sie Fotos von der Spinnenbiss-Geschichte ausgegraben:
http://www.telegraph.co.uk/culture/musi ... 6/Michael-


Natürlich sind sie nicht imstande auch nur fünf Minuten zu recherchieren, was es mit den Fotos auf sich hat. Deshalb müssen die Fotos jetzt als Beweis für "eklatanten Medikamentenmissbrauch" herhalten, denn laut auf Ferndiagnosen spezialisierten Ärzten sei nur so erklärlich, dass man jemanden ins Bein spritzt. Ausgeschlossen, dass man das tut, weil derjenige von einer Giftspinne gebissen worden ist. :rolleyes:

Mein Gott, sind das Idioten.

Die Mordermittlungen waren übrigens eine Ente, es hat wieder jeder von der Klatschseite TMZ abgeschrieben und keiner hielt es für nötig, mal bei der LAPD anzurufen, ob das überhaupt stimmt.

@Lyth, weiter vorne ist die "footage you should never see"-Doku verlinkt:
http://www.youtube.com/watch?v=H97lbBiUwSc

Was anderes habe ich auch nicht, ich glaub auch nicht, dass es noch viele ausgedehntere Interviews gibt.
Zuletzt geändert von nevermore am 16. Jul 2009 22:17, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 16. Jul 2009 19:16

@ Lytha

Nein, mehr habe ich da leider auch nicht. Michael war ja sehr verschlossen und hat nicht sehr viele Interviews gegeben. Eigentlich auch verständlich.

@ never

Wenn du die Fotos von dem Spinnenbiss schon schlimm fandest, es geht noch einen Zacken schärfer. Erstmals zeigen sie jetzt überall das Video von dem Unfall bei dem Werbedreh, wo sich Jacko die Kopfhaut verbrannte. Ich habe es bewusst hier nicht verlinkt. Wer es unbedingt sehen will - ich habe es gelassen - der findet es sicher überall.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lythanda » 16. Jul 2009 19:59

Danke euch.

Ich habe im Laufe de Jahre wohl immer die Sachen gesehen, die aktuell waren (was ja eher wenig war) und hatte auch gehört, dass er sehr zurückhaltend war.
Irgendwie hatte ich nur hier den Eindruck gegeben, dass es da mehr Material gibt.


/higs
Lyth
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 19. Jul 2009 20:34

Demona hat geschrieben:Wenn du die Fotos von dem Spinnenbiss schon schlimm fandest, es geht noch einen Zacken schärfer. Erstmals zeigen sie jetzt überall das Video von dem Unfall bei dem Werbedreh, wo sich Jacko die Kopfhaut verbrannte. Ich habe es bewusst hier nicht verlinkt. Wer es unbedingt sehen will - ich habe es gelassen - der findet es sicher überall.


MJ hatte schon die Neigung unter den unmöglichsten Umständen die Show noch weiterzumachen. Weitertanzen mit brennenden Haaren beim Pepsi-Spot war nur ein Beispiel. Es gab noch andere wunderliche Ereignisse in Sachen "the Show must go on". In München 1999 löste sich eine Stahlbrücke, auf der er stand, aus der Aufhängung, stürzte mehr als fünf Meter herunter und krachte mitten im "Earth Song" mitsamt ihm in den Orchestergraben.

Die Make-Up Artistin Karen Faye darüber, wie das von hinter der Bühne aussah:
Everything was going perfectly.... the medley...Beat It...Black or White with Slash... Billie Jean.

The local performers for Earth Song started filing on stage. Earth Song began... then the bridge appeared, just as it had done in Korea. The children and adults slowly entered and filled the stage. The song builds.... Michael flies up the bridge and gyrates and pounds his feet, twirls as the bridge lifts away from its braces. Smoke, explosions, bombard our eyes and ears...the bridge continues higher and higher, but unlike rehearsals, and the last show.... it didn't pause at its pinnacle... INSTEAD it came careening down gaining speed with Michael tightly grasping the railings... still singing. I started screaming, but I could not even hear my own voice over the pyro, music, and the audience. I started running out from behind the stage in horror as the bridge quickly disappeared below the front of the stage, slamming down on the concrete floor. Security grabbed and stopped me, thinking I was going to ruin the performance.

Backstage, there was crying and screaming, only the crew and performers knew there was something desperately wrong. From our vantage point we had lost sight of Michael, as the bridge had fallen below the front of the stage. My heart stopped beating, while in the strong arms of a perplexed security guard. Even though the show continued for everyone else, time stood still for me as I could not imagine how Michael could have survived such a fall.

But slowly, and after what seemed like an eternity, as the music and applause continued, I saw one arm reach for the floor of the stage...then a long lean leg, another arm, another leg...he was up, center stage... finishing the end of Earth Song! My mouth dropped open in relieved amazement .

Looking dazed, he made his way to our side of the stage. "Michael, sit down...."

"NO!" He demanded.

"Security... please get him to the hospital!" I was begging.

"NO!" He grabbed the microphone and ran out to finish performing "You Are Not Alone".

I could not believe what I was witnessing. He finished the song, took his final bow, and returned once again to his stage dressing room and then... collapsed. Security whisked him off to a hospital in Munich.
[...]
He was better. I asked him...why did you continue? I cannot believe you were able to do that.

"You know Turkle, the only thing that I heard in my head, was my father's voice saying to me, MICHEAL, DON'T DISAPPOINT THE AUDIENCE!"

Quelle


Das Video dazu ist hier: http://www.youtube.com/watch?v=3TcKj4CnK_M

Das beste, was ich bisher gesehen habe, ist vielleicht diese Aktion hier von einem verrückten Fan, der irgendwie durch die Sicherheit schlüpfte (wieder der Earth Song, und wieder auf derselben Tour - der muss irgendwas an sich haben. Kein Wunder, dass er danach nicht mehr auf Tour ging):

http://www.youtube.com/watch?v=h0RU4U_8PPU

Ich musste so lachen, aber für MJ war es sicher alles andere als witzig. Der sieht am Ende aus, als wäre er kurz vor einem Nervenzusammenbruch.
Zuletzt geändert von nevermore am 19. Jul 2009 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 19. Jul 2009 21:47

Ich musste auch leicht grinsen, aber der Fan war ja wirklich total entrückt...

Ist dir auch aufgefallen, dass der alleine durch Michael da oben gehalten wurde? Egal wie, aber Jacko hat den irgendwie immer fest gehalten. Manchmal hast du ihn ja selber gar nicht sehen können, bei den Posen, die der Fan drauf hatte.

Vor allem am Schluss, wo der ihn nicht los lassen wollte und Michael da fast noch hinterher gezogen wurde. Da hat die Security aber echt ziemlich versagt.

Übrigens ist die Verhandlung wegen der Kinder wieder verschoben wurden, diesmal auf den 3. August. Bin mal gespannt, wann die sich da endlich einigen.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 19. Jul 2009 21:57

Das hatte sicher Konsequenzen für die Sicherheit. Stell dir mal vor, das Kind wäre da runtergeflogen. Und er wäre runtergeflogen, wenn ihn nicht Jackson festgehalten hätte. Der Kleine hat sich auch überhaupt nichts gedacht.

MJ steht die Überraschung und der Horror ins Gesicht geschrieben, als der Junge plötzlich da oben steht. Wenn du aufpasst, kannst du ihn auch zwischendurch nach unten nach der Sicherheit fuchteln und schreien sehen.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 20. Jul 2009 10:26

Heute kam über die L.A.Times die Mitteilung, dass sie in der Todessache Michael Jackson nicht mehr wegen Mord ermitteln würden.

Des weiteren kam die Info, dass sich wohl auch Michaels Schwester Janet um die Kinder benühen würde. M.E. das beste, was diesen Kindern passieren kann. Wer weiß, wie lange Katherine Jackson in ihrem Alter sich noch um die Kinder kümmern könnte und dann ginge das ganze wohl wieder von vorne los.
Und Janet hatte ja von jeher das engste Verhältnis zu ihm von allen Geschwistern.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 20. Jul 2009 18:21

Als obs nicht schon genug Gezerre um die bekannten Jackson Kinder gäbe, jetzt tauchen auch noch Unbekannte auf. Ein 20-jähriger Norweger behauptet, MJs Sohn zu sein und will einen DNA-Test.

Eigentlich wundert mich, dass erst jetzt einer damit daher kommt. Irgendwie dachte ich mir schon, dass noch was fehlt. Aber wie wir ja wissen, war Jackson unfruchtbar/homosexuell/kastriert/eine 50jährige Jungfrau. Wahrscheinlich hats deshalb so lange gedauert.

Es wird echt immer verrückter. Die bekannten Jackson-Kinder sind angeblich keine Kinder Jacksons, dafür tauchen jetzt andere auf, die angeblich Jacksons Kinder sind :vogel:

Schon glaubwürdiger: Sony will die Filmaufnahmen aus den O2-Rehearsals zu einem Dokumentarfilm verwursten und ist bereit bis zu 50 Millionen Dollar für die Rechte zu bezahlen. Sie seien "very impressed" von dem Filmmaterial. Na dann, mal sehen.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 22. Jul 2009 11:42

Sony ist inzwischen offenbar kurz davor, einen 60 Millionen Dollar-Deal über die Rechte an den 80 Stunden Filmmaterial von den letzten Problen abzuschließen, um daraus einen Dokumentarfilm zu machen. Kenneth Ortega soll Regisseur sein. Und man will den Film dieses Jahr noch herausbringen - an Halloween.

Quelle: http://www.showbiz411.com/michael-jacks ... -rehearsal
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 22. Jul 2009 16:47

Ausgerechnet an Halloween? Na, welcher Reporter sich da wieder wegen des Datums eine Story aus den Fingern saugt? :mrgreen: Das kann ja wieder mal für Spekulationen sorgen.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 22. Jul 2009 16:59

Demona hat geschrieben:Ausgerechnet an Halloween? Na, welcher Reporter sich da wieder wegen des Datums eine Story aus den Fingern saugt? :mrgreen: Das kann ja wieder mal für Spekulationen sorgen.


Ich vermute, dass die Slots vor Weihnachten schon ziemlich dicht sind. An Halloween ist sonst wohl nur ein Filmstart angekündigt. Es ist ja nicht grad normal, dass man mit nur drei Monaten Vorlauf einen Blockbuster ins Kino bringen will. Und dass man dieses Jahr noch rauswill damit, ist ja verständlich.

90 Prozent der Einnahmen aus den Rechten sollen an den Jackson Trust gehen - davon wiederum sind, wenn ich es richtig im Kopf habe, 40 Prozent an Charities.
Zuletzt geändert von nevermore am 22. Jul 2009 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 22. Jul 2009 17:44

@ never

Zumindest sind, soweit ich mich noch erinnere, auch 40 Prozent für die Kinder vorgesehen.


Hier diesen Artikel habe ich im ksta gefunden:

Wieder Narkose-Mittel gefunden

Beide Untersuchungen des Leichnams von Michael Jackson haben Hinweise auf Medikamentenmissbrauch ergeben. Auch bei der zweiten Autopsie sind Nadeleinstiche und Spuren des potenziell tödlichen Narkosemittels Propofol gefunden worden.

OS ANGELES - Die Familie des "King of Pop" hatte die zweite Obduktion in Auftrag gegeben, nachdem die offizielle Autopsie die Todesursache nicht auf Anhieb klären konnte. Bei beiden Untersuchungen steht das Ergebnis der Bluttests jedoch noch aus. Jackson war am 25. Juni mit 50 Jahren unerwartet an Herzversagen gestorben. Auslöser war vermutlich eine Überdosis Medikamente. Die Polizei schließt auch ein Verbrechen nicht aus. (dpa)


Überschrift mal wieder sehr reißerisch und dann steht kaum etwas informatives im Text, denn die Blutergebnisse stehen ja bei beiden Autopsien noch aus.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 23. Jul 2009 19:13

Jetzt ist wohl definitiv Strafverfolgung im Gange, auch wenn das LAPD das Kind nicht beim Namen nennen will. Gestern war eine Hausdurchsuchung in Dr. Murrays Praxis, und es wurden PCs und Akten beschlagnahmt. Ohne Strafverfolgung gibts in Kalifornien keinen Durchsuchungsbefehl.

Und immer mehr Ärzte im Visir und kriegen Besuch von den Gerichtsmedizinern. Die neuesten sind jetzt ein Anästhesist Dr. Rosen, ein plastischer Chirurg Dr. Hoefflin, eine Ernährungsberaterin, von denen weitere Unterlagen verlangt wurden.

Die Familie begreife ich überhaupt nicht mehr. Erst heißt es, sie hätten gegen den Medikamentenmissbrauch zu intervenieren versucht, jetzt tun sie wieder so, als hätten sie nichts gewusst. :?:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 24. Jul 2009 07:06

Und wieder ein paar Neuigkeiten über Jacko.

Diesmal soll es sich um die Mutter von Michaels Jüngsten (Blanket) geben. Es soll keine geringere sein, als die, die schon die Mutter des bis jetzt unbekannten (leiblichen) Sohnes ist.

Auch was den Ort für Michaels letzte Ruhe betrifft, ist es wohl noch zu keiner Entscheidung in der Familie gekommen. Jedoch hat sich Michaels Mutter, Katherine Jackson vehement gegen eine Beisetzung auf Neverland ausgesprochen. Sie glaubt auch nicht, dass dies in Michaels Sinne wäre, da dieser nach der Kindesmissbrauchsklage Neverland nie wieder betreten hatte.

Und wenn jetzt auch noch dem DNA-Test des neu aufgetauchten (angeblichen) Sohnes entsprochen wird, dann wird die Beerdigung wohl weiterhin nicht möglich sein.

Des weiteren kam es zu Äußerungen, dass auch die zweite Autopsie - von der Familie in Auftrag gegeben - zu dem Ergebnis kam, dass Propofol zum Herzversagen geführt habe.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 24. Jul 2009 12:37

Kann man denn nicht mit den Proben, die sie für die Autopsie entnommen haben, einen DNA-Test machen?

Dieses Propofol taucht immer wieder auf, jetzt auch bei der Befragung von anderen Ärzten und der Ernährungsberaterin, die alle angeben, um Propofol gebeten worden zu sein. Ich begreife das nicht. Das ist doch ein Narkosemittel, das kann man doch nicht als Schlafmittel verwenden. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass entweder Murray ihm das Zeug gegeben hat, oder wenn er ganz verrückt war, hat er es selbst irgendwie injiziert.

Die Ermittlungen gegen Murray sind jetzt offiziell. Irgendwas ist da oberfaul, was ist denn das für ein Privatarzt, der die Adresse seines Patienten nicht kennt und eine halbe Stunde braucht, um die herauszufinden? Der Mann wurde mit 150 k im Monat bezahlt, also sollte er doch zumindest die Adresse kennen. Wieso sind die Aufnahmen der Sicherheitskameras aus dieser Zeit verschwunden? Wieso ist ein Kardiologe nicht imstande, einen fachgerechten Wiederbelebungsversuch durchzuführen?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lythanda » 24. Jul 2009 14:25

nevermore hat geschrieben:Dieses Propofol taucht immer wieder auf, jetzt auch bei der Befragung von anderen Ärzten und der Ernährungsberaterin, die alle angeben, um Propofol gebeten worden zu sein. Ich begreife das nicht. Das ist doch ein Narkosemittel, das kann man doch nicht als Schlafmittel verwenden. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass entweder Murray ihm das Zeug gegeben hat, oder wenn er ganz verrückt war, hat er es selbst irgendwie injiziert.

Das selber inizieren halte ich eher für unwahrscheinlich. Das Zeug wirkt unglaublich schnell und nach ein paat Millilitern ist man nicht mehr in der Lage, es sich weiter selber zu spritzen. Und wenn es einen dann nicht umgebracht hat, ist man nach 10 min wieder wach.
Das ist ja gerade das Feine an Propofol, dass es eine so kurze Wirkdauer hat. Ausstellen und kurz darauf ist der Patient wach. Ohne Überhang, ohne langwierige Aufwachphase.
Allerdings ist es für eine mehrstündige Anwendung nur als Dauerinfusion (per Perfusor) geeignet und das geht dann nur mittels Monitoring, weil es auch mal fix das Atemzentrum ausschaltet.
Es wird auch gerne mal bei Patienten angewendet, die aus unterschiedlichen Gründen tagelang nicht geschalfen haben, um ihnen einmal oder zweimal eine durchgeschlafene Nacht zu verschaffen.
Allerings ist das eine Narkose und nicht mit natürlichem Schlaf zu vergleichen. Der Erholungswert ist deutlich geringer.
Aber auch dann findet das nur unter Überwachung statt und eine Option zur Beatmung sollte ebenfalls gegeben sein.

nevermore hat geschrieben:Wieso ist ein Kardiologe nicht imstande, einen fachgerechten Wiederbelebungsversuch durchzuführen?

Das ist mir allerdings echt schleierhaft. Wobei es natürlich auf die Schädigung ankommt. Es gibt halt immer wieder Fälle, in denen alles Wiederbelebungskönnen der Welt nicht hilft. *seufz*
Manche Dinge sind nicht reversibel und ließen sich nur durch einen externen Kreislauf retten. Was aber dann ein Zeitproblem ist.

Bei dem, was Murray vorgeworfen wird, sträubt sich mir allerdings echt das Nackenfell. Entweder der ist bösartig oder dumm oder völlig enthirnt. Oder alles zusammen.

Wir werden es wohl nie erfahren, was da wirklich der Fall gewesen ist ...

/hugs
Lyth
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 24. Jul 2009 14:32

Was ich nicht begreife ist, es hat immer mehr den Anschein, als hätte Jackson alle möglichen Ärzte und auch diese Ernährungsberaterin über Jahre hinweg wiederholt um Propofol gebeten. Also kann es nicht um irgendwelche ambulanten OPs gegangen sein, es sieht ganz so aus, als wollte er das Medikament für den "Hausgebrauch", als Schlafmittel. Wie wollte er das anfangen, wenn man es nicht vernünftig selbst verabreichen kann? Mit dem Medikament allein ist ihm dann ja noch nicht gedient.

Ich bin ja nicht vom Fach, aber u.a. wird Murray ja vorgeworfen, dass er ihn versucht hat, auf dem Bett wiederzubeleben anstatt auf einer harten Unterlage. Sowas sollte doch einem Kardiologen nicht unterlaufen?

Am Unverständlichsten ist mir, warum er angeblich die Adresse nicht wusste. Er war seit Mai (!) als Privatarzt dort angestellt und war im Haus. Wer kennt denn nach zwei Monaten die Anschrift seines Arbeitgebers nicht?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lythanda » 24. Jul 2009 14:40

Entweder der Typ ist auf ziemlich skurrilen Drogen, oder er verbrigt etwas.

als wollte er das Medikament für den "Hausgebrauch", als Schlafmittel. Wie wollte er das anfangen, wenn man es nicht vernünftig selbst verabreichen kann? Mit dem Medikament allein ist ihm dann ja noch nicht gedient.

Stimmt. Entweder er hatte das technische Equipment für eine Dauerinfusion und Personal für die Überwachung, oder irgendwer lügt. *seufz*

Ich fürchte, in dem ganzen Fall werden dauernd Halbwahrheiten, verdrehte Wahrheiten und komplette Lügen kolportiert und es wird irgendwann unmöglich werden, das Knäuel zu entwirren.

/hugs
Lyth
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 24. Jul 2009 14:47

Er hatte zumindest in Neverland Equipment für Dauerinfusionen, denn dort haben sie kranke Kinder bei ihren Aufenthalten mit Infusionen versorgt.

Überwachungspersonal hielt er vielleicht nicht für nötig. :rolleyes: Wie sagte Klein? Die ganz Armen und die ganz Reichen bekommen die schlechteste medizinische Versorgung. Bei den ersteren wird gespart, und den letzteren gibt man alles, was sie wollen, egal wie hirnverbrannt es auch ist.

Ich bin bloß gespannt, was der Autopsiebericht nächste Woche noch alles zum Vorschein bringt. Liza Minelli hatte vor der Gedenkfeier gesagt, wenn die Ergebnisse herauskommen, würde "die Hölle losbrechen".
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 24. Jul 2009 17:31

Oh Gott, das neueste aus dem Skurrilitäten-Kabinett :laugh2: :
Farrakhan Speaks on Crucifixion of Michael Jackson

The Honorable Minister Louis Farrakhan is scheduled to deliver a major address on the death of Michael Jackson, Sunday, July 26, at 10 a.m. CST from Mosque Maryam, the Nation of Islam headquarters, located at 7351 South Stony Island in Chicago. [...]Minister Farrakhan's subject is titled, "The Crucifixion of Michael Jackson and All Responsible Black Leadership."

http://www.prweb.com/releases/michael/j ... 675914.htm

Michael Jackson's Hair From Fateful Pepsi Commercial: Part of Pop Culture History Soon to Become Diamonds

[...]"LifeGem specializes in creating diamonds from locks of hair, our plan is to give people an opportunity to own a diamond made from Michael Jackson's DNA," said Dean VandenBiesen founder of LifeGem. "We are currently evaluating the hair sample to determine how many diamonds can be created. This will be a limited collection and we anticipate great interest."

http://news.prnewswire.com/DisplayRelea ... 798&EDATE=


Ehrlich, im Vergleich zu dem, was anderen so alles einfällt, kommt mir Michael selbst von Tag zu Tag normaler vor. :vogel:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lythanda » 24. Jul 2009 17:55

nevermore hat geschrieben:Ehrlich, im Vergleich zu dem, was anderen so alles einfällt, kommt mir Michael selbst von Tag zu Tag normaler vor. :vogel:


Allerdings ... geht mir genauso.
Er war ja schon völlig abgedreht, aber aus verständlichen Ursachen. Das, was da jetzt abgeht, ist allerdings völlig neben der Spur.
Andererseits ... wenn sie die Kohle aus den DNA-Diamanten einer seiner zahlreichen Charity-Aktivitäten zukommen lassen, dann fände er das vielleicht sogar selber gut. *ggg*

/hugs
Lyth
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 24. Jul 2009 21:31

Lythanda hat geschrieben:Entweder der Typ ist auf ziemlich skurrilen Drogen, oder er verbrigt etwas.


Darauf deutet einiges hin. Jetzt stellt sich heraus, drei Stunden bevor Murray in LA den Notarzt rief, tauchten in seinem Lagerraum in Houston überraschend zwei Beschäftigte auf und nahmen mehrere Behälter mit Akten und anderen Utensilien mit.

Am 15. Juni schrieb Murray einen Brief an Freunde, wegen einer "einmaligen Gelegenheit" gäbe er seine Praxis bis auf weiteres auf. Er war aber bereits seit Mai bei MJ eingestellt.

Entfernte Akten, fehlende Aufzeichnungen der Überwachungskamera im kritischen Zeitraum, Geld und Schmuck aus dem Haus fehlen. Murray verschwindet, nachdem die Ambulanz kommt, und taucht nachher wieder auf.

Das wird alles immer merkwürdiger.

Wie lange war Jackson wirklich tot, bevor die Ambulanz gerufen wurde?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 25. Jul 2009 17:15

Jermaine Jackson hat gestern in Wien für MJ den "Save The World" - Award entgegen genommen, der MJ für humanitäres und karitatives Engagement verliehen wurde. Insgesamt wurden neun Preise verliehen, darunter auch an die Afrika-Hilfsorganisation «Menschen für Menschen» von Karlheinz Böhm, an Carl Lewis für seine «Carl Lewis Foundation» für Kinder in Not, an die Frauenrechtlerin Vandana Shiva und die österreichische Anti-Atomkraftaktivistin Freda Meissner-Blau, Greenpeace, die SOS-Kinderdörfer, die United Nations Millennium Campaign und das Internationale Grüne Kreuz.

Die Veranstaltung, die kurzfristig zur MJ Tribute Veranstaltung umfunktioniert worden war, wird heute abend um 20:10 und morgen um 16:10 auf NTV übertragen.

Die Klatschpresse hat inzwischen neue Sorgen:
Where's Michael Jackson's nose?

Sadly, Michael Jackson's surgically enhanced nose appears to be missing.

Today Rolling Stone is reporting that witnesses to the autopsy saw Michael Jackson's face without its nose. Instead a cavernous hole anchored the singer's face, surrounded by remnants of cartilage. Jackson had appeared in public with questionable nose coverings since his 2005 trial for child molestation.

Some questions: When was his nose removed? Why? Was it to aid in reviving him? Does this latest piece of news, or lack of, lead back to Dr. Conrad Murray?

http://www.examiner.com/x-3888-Las-Vega ... ksons-nose

Rolling Stone hatte auch schon mal bessere Zeiten. Immer wenn ich denke, noch absurder gehts nicht, setzen sie nochmal einen drauf. :argh02:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 27. Jul 2009 10:57

Zumindest hat sich jetzt das angebliche vierte und leibliche Kind von Jackson öffentlich geäußert und die ganze Sache dementiert.

Michael Jackson sei nicht sein Vater gewesen, sondern sein bester Freund.


Wieder eine Geschichte, die sich die Sun aus den Fingern gesogen hat. Mal sehen, was wir noch erwarten können und dürfen.

Ende der Woche sollen nun die Autopsieergebnisse veröffentlich werden und hoffentlich bekommt Michael dann endlich seine Beerdigung. Es ist ja ein Unding, dass er, 4 Wochen nach seinem tragischen Tod immer noch im Leichenschauhaus liegt.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 27. Jul 2009 14:59

Das liegt nicht am Autopsiebericht, das liegt daran, dass sich diese Familie nicht über das "wo" einigen kann. Daran wird auch der Autopsiebericht nichts ändern.

Ich glaube kaum, dass nach den Autopsieergebnissen Ruhe einkehrt, eher wird es da erst richtig losgehen. Und ich hoffe, dass sich die Familie im Klaren ist, was an Untersuchungen und Presserummel auf sie zukommt, wenn tatsächlich gegen Murray Anklage erhoben wird. Dann ists mit "lasst Michael in Ruhe" erst recht vorbei.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 27. Jul 2009 15:08

@ never

Ich bezog die Beerdigung auch nicht auf die Autopsieberichte, allerdings habe ich es in einen Satz gepackt und es damit etwas unverständlich gemacht.

Ich denke mal auch, dass es einigen Familienmitgliedern noch nicht so klar ist. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es Joe Jackson sehr entgegen kommt.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3079
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 27. Jul 2009 18:26

Wow, in dem Lagerhaus, aus dem die beiden Angestellten von Murray die Behälter abholten, waren am 25. auch die Überwachungskameras kaputt ... so ein dummer Zufall aber auch!

Fehlende Tapes in Michaels Haus, kaputte Sicherheitskameras in Houston ... warum machen sie nicht einen Mystery-Roman draus?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lythanda » 27. Jul 2009 20:18

Call Mulder ... :wink: :mrgreen:
Never give up. Never surrender.

~~~

the madness within can be a gift. the gift of inspiration...
Benutzeravatar
Lythanda
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.2008
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 27. Jul 2009 20:32

Langsam gibts wirklich ein gutes Drehbuch für den nächsten x-files-Film ab... mal sehn, was wir so haben: Mehrfache Sichtungen von MJs Geist, Wahrsager, die mit MJ von Jenseits des Grabs aus gesprochen haben (heute schon wieder einer, der ein "Interview" mit Michaels Geist veröffentlicht hat), Ufos, die über Neverland gesichtet wurden, Rev. Farrakhan deutete gestern in seiner Rede über MJs "Kreuzigung" an, dass eine Verschwörung von Zionisten und der Obama-Administration hinter Jacksons Tod stecke, verschwundene Sicherheitsaufzeichnungen und Akten, IV-Equipment, leere Propofol- und Sauerstoff-Flaschen in Jacksons Haus ... ja, Mulder und Scully hätten ganz gut was zu tun ;)
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron