Klassiker-Rätsel

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4854

Beitragvon Demona » 11. Feb 2009 23:14

Das ist jetzt aber wirklich peinlich, da Heine mein Lieblingsdichter ist und ich alle seine gesammelten Werke in 5 leinengebundenen Büchern besitze.

Mich mal in die Ecke stell und schäm. :oops:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Gast » 13. Feb 2009 21:26

@ Cellmo

Du liegst natürlich vollkommen richtig.

Aber frared du brauchst nicht denken, dass ich es gelesen hätte oder ohne Hilfe drauf gekommen wäre.


Ich kann es dir nur empfehlen, es ist eine Kritik an der damaligen Kleinstaaterei Deutschlands, der drastischen Zensur und der Willkür Preußens.

Du bist dran!

Das ist jetzt aber wirklich peinlich, da Heine mein Lieblingsdichter ist und ich alle seine gesammelten Werke in 5 leinengebundenen Büchern besitze.


Hier muss niemandem etwas peinlich sein, wir sind ja unter uns :wink: .
Mir könnte man wahrscheinlich auch einen Ausschnitt aus meinen heißgeliebten Buddenbrooks vorlesen und ich würde mir denken "was ist denn das für ein langweiliger Sch..." :roll:


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Cellmorbasg » 14. Feb 2009 10:16

...
Der Mann hatte einen hohen Deckelkrug vor sich stehen und rauchte eine langstielige, eigenartig geschnitze Pfeife. Die Beine, die er von sich gestreckt hatte, steckten in gut sitzenden Schafstiefeln aus weichem Leder, die schon viel durchgemacht haben mussten und jetzt mit Schlamm verkrustet waren. Eng um den Leib gezogen trug er einen ebenfalls nicht sehr reinlichen Mantel aus dickem dunkelgrünen Tuch; und trotz der Hitze im Raum hatte er die Kapuze tief in die Stirn gezogen, sodass xxx nur noch die Augen funkeln sah ...


Ich hoffe das taugt was, wenn nicht such ich noch 'ne andere Stelle oder geb ein paar Hinweise. Viel Spaß! :wink:
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 14. Feb 2009 15:07

Die Beschreibung könnte ja auf Streicher (Aragorn) aus HdR passen, aber ich denke mal nicht, dass du HdR meinst. :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon frared » 14. Feb 2009 17:22

aber auf jeden fall meint er den! sonst hätt er wohl den namen nicht xxxt.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 15. Feb 2009 17:53

@ Demona

Du liegst schon richtig.
Ich lese gerade HdR und habe die Stelle eben auch nochmal nachgelesen, um zu 100% sicher sein zu können.


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Cellmorbasg » 15. Feb 2009 18:35

Tja, da diese Frage offenbar geklärt ist, gewinnt wohl der der sich als erstes durchringt auch noch den Autor zu nennen. :mrgreen:

@Trevor:
Schön das du HdR liest und bist dann ja auch schon weit gekommen, wie gefällt's bisher?
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 15. Feb 2009 19:39

Na dann, der Genauigkeit halber...

Es ist... J. R. R. Tolkien :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Cellmorbasg » 15. Feb 2009 19:54

Richtig - du bist dran! :ja:

Ich glaub ich errat lieber nichts mehr, keine Ahnung was ich noch zitieren soll (und das, wo ich erst zwei Mal die Ehre hatte).
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 15. Feb 2009 20:14

@ Cellmo

Was soll ich da sagen. :mrgreen:


Eine Klasse von Sklaven bilden diejenigen, die es als arbeitsame und arme Tagelöhner eines fremden Volkes vorziehen, aus freien Stücken bei den XXX Sklavendienste zu leisten. Diese behandeln sie anständig und nicht viel weniger gut als ihre Mitbürger; nur haben sie ein klein wenig mehr Arbeit zu leisten, da sie ja daran gewöhnt sind. Will einer von ihnen wieder fort, was aber nur selten der Fall ist, so hält man ihn wider seinen Willen zurück, noch lässt man ihn ohne ein Geschenk ziehen.


Viel Spass, dürfte jedoch eines von den einfachen ssein, aber ich habe auf die Schnelle nicht so schnell etwas anderes gefunden und ich finde es als ein sehr schönes Buch.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon frared » 16. Feb 2009 23:39

platon, die republik?
hg wells, irgendwas mit reise durch die zeit?
orwell, 1984?

:mrgreen:
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 17. Feb 2009 15:40

Hm, ich habe auch keine Idee parat.
Klingt nach was sozialutopischem und da ich mich sehr selten mit Utopien befasse, habe ich bei diesem Rätsel wohl auch keine Chance, aber ich bin auf die Lösung gespannt.
Der Auszug klingt auf jeden Fall interessant.

Wenn es etwas sein sollte, was ich doch kenne, dann Schande auf mein Haupt.


@ Cellmo

Ich habe mich ja lange gesträubt, den HdR zu lesen, aber ich war von der ersten Seite an regelrecht begeistert von dem Buch. Ich habe die ersten zwei Teile hinter mir und beginne grade mit dem dritten Teil "Die Wiederkehr des Königs".
Ich darf gar nicht dran denken, dass es bald ausgelesen ist, das macht mich ganz traurig.


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Alsionna » 17. Feb 2009 16:29

Da eigentlich alle anderen bekannten Utopien schon genannt sind, schlage ich mal Thomas Moore; Utopia vor. Wie gesagt, das Buch habe ich schon vor Jahren verbummelt. Sonst fiele mir nur noch 'Gullivers Reisen' von Jonathan Swift ein :( :?: .
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 17. Feb 2009 17:32

Ich habe mich ja lange gesträubt, den HdR zu lesen, aber ich war von der ersten Seite an regelrecht begeistert von dem Buch. Ich habe die ersten zwei Teile hinter mir und beginne grade mit dem dritten Teil "Die Wiederkehr des Königs".
Ich darf gar nicht dran denken, dass es bald ausgelesen ist, das macht mich ganz traurig.

Das freut einen HdR-Fan wie mich natürlich außerordentlich :mrgreen:

Zum Rätsel: Äh, keine Ahnung :flag_of_truce:
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 17. Feb 2009 21:14

And the winner is...


Alsionna
:cheerleader: :hurra1: :Hops:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 17. Feb 2009 23:50

Wie sagte doch ein oft zitierter Zaubergreis:"Mein Gedächtnis ist so gut wie es immer war..."

Auf ein Neues:
Mein Name nur soll meine Grabschrift sein,
Kann er nicht Ehre meinem Staub verleihn;
Dann soll kein andrer Ruhm gedenken mein;
Mein Grab zu zeigen sei nur ihm verliehn -
Mit ihm vergessen sein gedacht durch ihn.

Der Name des Authors reicht auch mir :wink:
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 18. Feb 2009 17:27

Lord Byron?


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Alsionna » 18. Feb 2009 19:41

Stimmt :cheerleader:

Was mich gestern beim Abschreiben irritiert hat, war, daß mich die Widmung in dem Gedichtband daran erinnert hat, daß ich das Büchlein zur Hochzeit bekommen habe. Bin ich so seltsam, daß man mir sowas schenkt oder sind meine Freundinnen so schräg drauf gewesen???
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 18. Feb 2009 21:12

Hm, ist doch ein tolles Geschenk, wenn vll auch der Anlass nicht so passend gewählt war...vll war ein Hauch Ironie dabei.

Hier der nächste Auszug:

"In diesem Augenblick begann mein wirkliches Leiden. Ich zerbrach mir den Kopf, sann und grübelte und beobachtete, wenn auch möglichst heimlich, unablässig Sinaida. Es ging eine Veränderung mit ihr vor, das war augenscheinlich. Sie machte einsame und lange Spaziergänge. Gar oft zeigte sie sich den Gästen nicht einmal: stundenlang saß sie einsam in ihrem Zimmer. Das war früher nie vorgekommen."


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Gast » 24. Feb 2009 12:02

Zu schwer oder keine Zeit?


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Demona » 24. Feb 2009 14:27

Leider keine Zeit, meine Eltern waren über Karneval da und morgen ist der nächste Englischtest.

Ich habe aber auch noch keine Idee. Hast du noch einen anderen Ausschnitt aus dem Buch? :wink:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Cellmorbasg » 24. Feb 2009 18:35

Hat es etwas mit Sinaida Hippius oder Dmitri Mereschkowski zu tun?
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Gast » 24. Feb 2009 19:13

@Cellmo

Nein, hat es nicht, aber die geografische Richtung deiner Gedanken ist auf jeden Fall schon mal richtig.

@Demona

Hier noch ein weiterer Auszug:

"Ich zählte damals sechzehn Jahre. Es war im Sommer 1833. Ich wohnte in Moskau bei meinen Eltern. Sie hatten sich in der Nähe des Kalugaschen Tores, dem Neskutschni-Garten gegenüber, eine Villa gemietet. Ich bereitete mich auf die Universität vor, studierte jedoch sehr wenig und ohne besonderen Eifer."


Liebe Grüße
Trevor
Gast
 

Beitragvon Cellmorbasg » 24. Feb 2009 19:37

'Erste Liebe' von Iwan Sergejewitsch Turgenew?
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon frared » 26. Feb 2009 13:38

nie gehoert. :blush:
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 26. Feb 2009 21:00

@ Cellmo

Richtig! :typo_038:


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Cellmorbasg » 26. Feb 2009 21:14

Danke für den Applaus, aber ich bin immer bestrebt ihn an die richtigen Stellen weiterzugeben: in diesem Fall waren das (nicht zum ersten Mal) Google und Wikipedia. Also Applaus für das Meer an Information das uns das Internet zu geben hat.

Und nun folgende Aufgabe für euch:

Ihr werdet zusammen sein, wenn die weißen Flügel des Todes eure Tage scheiden.
Ja, ihr werdet selbst im stummen Gedenken Gottes zusammen sein.
Aber lasst Raum zwischen euch.
Und lasst die Winde des Himmels zwischen euch tanzen.
Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:
Lasst sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein.
Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.
Gebt einander von eurem Brot, aber esst nicht vom selben Laib.
Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein,
So wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern.
Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderen Obhut.
Denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen.
Und steht zusammen, doch nicht zu nah:
Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,
Und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der anderen.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Cellmorbasg » 3. Mär 2009 20:34

Braucht ihr Hilfe?

Ein etwas bekannterer Auszug hilft vielleicht?

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht,
sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.


Das ganze ist aus den 20ern von einem libanesisch-amerikanischen Philosoph.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon frared » 3. Mär 2009 20:42

gelesen hab ichs noch nie aber ich könnt google fragen ...
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 3. Mär 2009 20:43

Ehrlich? :wink:

Ich habe keinen Plan und keine Vorstellung und ich möchte mit dem googeln noch warten, außerdem fangen meine Linsen an zu drücken und meine Brille ist kaputt. 8)
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron