Klassiker-Rätsel

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4852

Beitragvon frared » 1. Feb 2009 13:05

ein deutscher author, der sich die alten griechen vornimmt?
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 1. Feb 2009 19:22

Kein Autor vom europäischen Festland, aber die Handlung spielt in Griechenland.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon frared » 2. Feb 2009 00:37

ok, also ein engländer ... und ich wollte noch sophokles sagen. paßt weder zeitlich noch örtlich jetzt. :'(
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 2. Feb 2009 20:39

Ich wusste nicht, dass ihr so viele englische Schriftsteller aus der Zeit kennt.

Als weitere Hilfe sei also gesagt, dass ich dieses Wissen bei weitem nicht besitze.
Wenn ihr trotzdem nicht drauf kommen wollt, dann verrat ich euch natürlich die Lösung.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 2. Feb 2009 21:17

Ehrlich gesagt, ich habe überhaupt keine Ahnung, wer damit gemeint sein könnte...

Ich glaube auch nicht, dass es aus Odysseus ist, oder?

Leider ist es schon sehr lange her, wo ich darin gelesen habe...
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon frared » 2. Feb 2009 22:19

ick steh völlich aufm schlauch...
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 3. Feb 2009 11:21

:roll: Wie wäre es mit Shakespeare?
Den Rest nun aber ihr!
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Alsionna » 3. Feb 2009 11:25

OK, OK, ist ja eins meiner Lieblingsstücke; 'A Midsummer Nights Dream'. Es hat eine Weile gedauert, bis ich die Übersetzung erkannt habe. Theseus war der richtige Clou.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 3. Feb 2009 11:34

Richtig! :1:
Ich kann leider gar nicht sagen (abgeshen von der Sprache an sich), dass es mir besonders gefallen hätte, aber es war eine der wenigen griffbereiten Möglichkeiten.

Dann stell uns mal vor einen neuen Problemfall. :wink:
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon frared » 3. Feb 2009 12:17

ich hab das stück nie gelesen.

mittlerweile denk ich hab überhaupt insgesamt nicht viel gelesen.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Alsionna » 3. Feb 2009 12:24

Die Frau dieses nordischen Mannes war braun und von zartem Gliederbau, ihre Sprache von unverkennbar süddeutschem Klange. Meine Mutter pflegte von ihr zu sagen, ihre schwarzen Augen könnten einen See ausbrennen, in ihrer Jugend aber sei sie von seltener Anmut gewesen. - Trotz der silbernen Fädchen, die schon ihr Haar durchzogen, war auch jetzt die Lieblichkeit dieser Züge noch nicht verschwunden, und das der Jugend angeborene Gefühl für Schönheit veranlaßte mich bald, ihr, wo ich immer konnte, mit kleinen Diensten und Gefälligkeiten an die Hand zu gehen.


Gutes Gelingen....
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Alsionna » 6. Feb 2009 18:05

Ist im Moment nur so wenig los oder habt ihr wirklich keine Ahnung? Es ist diesmal nichts Abwegiges, ein ordentlicher norddeutscher :!: Standardauthor, keine Anleihe aus Papas TE-Bibliothek. Ich habe den Titel sogar schon mal im Chat erwähnt.
Möchtet ihr weitere Tips oder soll ich auflösen?
Zuletzt geändert von Alsionna am 6. Feb 2009 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 6. Feb 2009 18:15

Ich habe momentan leider keinen Plan und weiß nicht, was es für ein Märchen sein könnte. :(
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 6. Feb 2009 18:28

Märchen? Du bist im falschen Thema, das hier sind die literarischen Klassiker. :-D
Keine Zauberei, keine Hexen, keine Trolle; eine ganz realweltliche Novelle aus dem 19. Jahrhundert.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 6. Feb 2009 18:34

Sorry, da war ich aber echt auf dem falschen Dampfer... :argh02: :ohn:

Aber der Klassiker sagt mir leider auch nicht viel. :kopfkratz:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 6. Feb 2009 18:58

Noorrrddeutsch, seeehrrr norddeutsch, der Schriftsteller. Der Ehemann dieser Frau ist der Titelheld der Geschichte.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 6. Feb 2009 19:07

Nicht das ich mich mit norddeutschen Schrifstellern auskennen würde, deshalb werfe ich mal den Namen Hermann Allmers in den Raum.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Alsionna » 6. Feb 2009 19:23

Leider nein. Dieser hier ist bekannter, aber es gibt tatsächlich nicht viele, die infrage kommen.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon frared » 6. Feb 2009 20:00

theodor storm?

und nein, ich steh auch völlig aufm schlauch. mal wieder.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Alsionna » 6. Feb 2009 20:07

Du stehst auf dem richtigen Schlauch :mrgreen: .
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon frared » 7. Feb 2009 13:35

mir fällt gar kein werk ein :(
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 7. Feb 2009 16:49

Ist es John Riew'?
Ich hab die Stelle zwar beim Überfliegen nicht gefunden, aber immerhin würde der Ich-Erzähler hinkommen.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Alsionna » 7. Feb 2009 17:12

Leider wieder falsch, der Ich-Erzähler ist nicht der Titelheld.
Im weitesten Sinne ist es eine Geschichte für/über Jugendliche, wurde sicher mehr als einmal fürs Fernsehen verfilmt. Also nein, es ist auch nicht 'Der Schimmelreiter'.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 7. Feb 2009 23:25

"Pole Poppenspäler" von Theodor Storm.

Du hast es mir im Chat empfohlen und ich habe es natürlich nicht vergessen, aber auch noch nicht gelesen.


LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon Alsionna » 8. Feb 2009 00:12

:blu: Stimmt.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon frared » 8. Feb 2009 18:18

na denn. auf ein neues!
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 8. Feb 2009 21:37

"Es stand auf dem Tische eine Gans,
Ein stilles, gemütliches Wesen.
Sie hat vielleicht mich einst geliebt,
Als wir beide noch jung gewesen.

Sie blickte mich an so bedeutungsvoll,
So innig, so treu, so wehe!
Besaß eine schöne Seele gewiss,
Doch war das Fleich sehr zähe.

Auch einen Schweinskopf trug man auf
In einer zinnernen Schüssel;
Noch immer schmückt man den Schweinen bei uns
Mit Lorbeerblättern den Rüssel."


Ein sehr schönes und amüsantes Werk!

LG
Trevor
Gast
 

Beitragvon frared » 11. Feb 2009 13:06

mir ist das jetzt langsam peinlich :blush:
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 11. Feb 2009 13:15

Na gut, dann sag ich's mal:
Heinrich Heine - Deutschland. Ein Wintermärchen

Aber frared du brauchst nicht denken, dass ich es gelesen hätte oder ohne Hilfe drauf gekommen wäre.
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon frared » 11. Feb 2009 17:09

wie gut, dass ich mich mit deutscher literatur so unfassbar gut auskenne.

heine also? wunderbar.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron