Lesezirkel "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimme

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 871

Beitragvon nevermore » 3. Mär 2009 20:00

Wie sieht es eigentlich aus mit dem Interesse, diesen Lesezirkel fortzuführen? Ich habe den Eindruck, dass sich die Begeisterung sehr in Grenzen hält, was sicher u.a. daran liegt, dass sowohl Demona als auch ich mit diesem Buch nicht recht warm werden. Wollen wir trotzdem weitermachen, oder sollen wir den Zirkel einstellen?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3463
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 4. Mär 2009 21:13

Da kann ich dir nur zustimmen, allerdings halte ich mich an die Mehrheit.

Ich habe das Buch auch nochmals verlängern lassen, also könnten wir weiter machen.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 4. Mär 2009 22:20

Ihr beide seid die Mehrheit :-D . Drei Leute sind wahrscheinlich auch zu wenig, um so etwas aufrechtzuerhalten. Ich bin mit dem Kopf sowieso die ganze Zeit in Irland und jetzt auch schon am Kofferpacken. Vielleicht hat das Buch nur damals in den 80zigern funktioniert? Probiert mal beim Lesen lila Latzhosen anzuziehen, Jasmintee zu trinken und Räucherstäbchen abzubrennen :mrgreen: .
Ich hatte es auch seit Jahren nicht mehr gelesen und noch nie auf Deutsch, aber ich lese es halt immer noch ein wenig mit der Erinnerung an die enorme Wirkung, die es damals auf viele Leute hatte. Lustigerweise bin ich nicht wegen der Nebel Heidin geworden, sondern weil mich die Fans so irritiert haben und ich mich mit anderen Sachen in die Materie eingearbeitet habe, um zu begreifen, warum die so ausflippten. Wollt ihr mit was anderem Arthurischen weitermachen?
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 4. Mär 2009 22:27

Also ich werde es auf jeden Fall noch zuende lesen, das ist keine Frage. Die Frage ist für mich nur der Lesezirkel.

Was anderes Arthurisches? Da würde sich dann Fetjanies "Weg des Magiers" anbieten, das stand ja auf Platz 2 und wir haben es glaube ich auch alle drei. Es kann aber auch gern etwas anderes sein. Was immer es ist, das müsste dann aber bei mir etwas warten, bis ich mit Zimmer-Bradley vollends durch bin.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3463
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 4. Mär 2009 22:50

@ nevermore

Damit meint sie eine andere Arturgeschichte :mrgreen:

Gut, dann würde ich sagen, wir nehmen ein anderes Buch. Wie gesagt, die Verfilmung gefiel mir sehr gut, aber sie war auch anders wie das Buch.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron