Lesezirkel über King Artur und/oder Merlin

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8000

Lesezirkel über King Artur und/oder Merlin

Beitragvon Demona » 6. Dez 2008 01:17

Wie einige von euch ja mitbekommen haben, sind wir mit dem "Hobbit"-Lesezirkel fast fertig und ehe wir mit dem "Herrn der Ringe" beginnen, dachte ich, dass wir da eine Pause gebrauchen könnten.

Hier also mein Vorschlag:

Wie wäre es mit einen Lesezirkel über King Artur bzw. Merlin? Hier scheint es ja einige zu geben, die sich für diese Geschichte interessieren.
Ich (und sicher nevermore auch - es würde sie wohl vorzeitig aus ihre Forenpause holen) würde mich freuen, wenn Vorschläge über die zu verwendenden Bücher kämen. Auch wenn nicht jeder die Bücher besitzt, denke ich doch, dass das Diskutieren möglich wäre, denn es gibt ja auch Bibliotheken.


Hier wären meine Buchvorschläge:

Jean-Louis Fetjaine und seine Elfentriologie - handelt vorwiegend um die King Artur und die dazu gehörige Vorgeschichte.

Jean-Louis Fetjaine - Trilogie über Merlin ( Ich habe von einer Freundin zum Geburtstag den ersten Teil bekommen und freue mich schon auf das Lesen.)

Dann wäre da noch der Vorschlag von nevermore

T.H.White "Der König auf Camelot"


Also, was haltet ihr davon?
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 6. Dez 2008 17:37

Die Elfentrilogie können wir gerne lesen; Fetjaines Merlin-Zyklus sind nur zwei Bände, das war wohl ursprünglich auf drei geplant, wurde aber dann doch nur zwei.

Mit White bin ich jetzt grad in den letzten Zügen und würde dann aus dem Gedächtnis mitdiskutieren. Gleich nochmal lesen möchte ich es jetzt nicht :)

Ansonsten gäbs noch die Vorschläge von Sionna, Bradshaw und Cornwall.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 6. Dez 2008 18:36

T. H. White scheint hier im Forum das verbreitetste zu sein, aber eigentlich nichts für Anfänger. Es ist nun mal eine Parodie und die macht nur wenig Sinn ohne Kenntnis der Grundgeschichten.
Mit Cornwell bekommen wir ein Problem, das letzte Buch ist praktisch nicht verfügbar; 60 ? gebraucht bei Amazon, garnicht bei Ebay. Falls einer von euch Stadtbewohnern "Arthurs Letzter Schwur" auf dem Flohmarkt findet, denkt an mich, 15-20?+pp . Bütte, bütte! :oops:
Die Elfentrilogie müßte ich mir besorgen, ist aber machbar, genauso Merlin.
Bradshaws Trilogie ist einfach zu lesen und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Die bei jedem Band wechselnde Erzählperspektive macht die 3 Bücher sehr abwechslungsreich. Ich kann auch eine Tachenbuchausgabe verleihen, falls nötig.
Ansonsten gibt es ja auch noch die gute alte Einstiegsdroge "Die Nebel von Avalon".
Sucht euch was aus.
Sionna
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 6. Dez 2008 18:45

Alsionna hat geschrieben:T. H. White scheint hier im Forum das verbreitetste zu sein, aber eigentlich nichts für Anfänger. Es ist nun mal eine Parodie und die macht nur wenig Sinn ohne Kenntnis der Grundgeschichten.
Mit Cornwell bekommen wir ein Problem, das letzte Buch ist praktisch nicht verfügbar; 60 € gebraucht bei Amazon, garnicht bei Ebay. Falls einer von euch Stadtbewohnern "Arthurs Letzter Schwur" auf dem Flohmarkt findet, denkt an mich, 15-20€+pp . Bütte, bütte! :oops:


Die englische Ausgabe ist problemlos zu bekommen, sowohl bei Amazon als auch bei Abebooks. Zwischen 6 und 10 Euro.

Ich habe nicht viele Vorkenntnisse in Sachen Artus-Legende, aber ich finde White sehr schön zu lesen. Möglich, dass es parodistische Elemente hat, aber ganz auf eine Parodie würde ich es nicht reduzieren. Dazu steckt doch zuviel drin, was ich kaum für eine Parodie halte. Sicher hat man mehr davon, wenn man die Grundgeschichten kennt. Aber ich finde, man liest es auch ohne diese Kenntnisse mit Gewinn.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 7. Dez 2008 01:29

Also T.H. White müsste ich mir erst besorgen und die Nebel von Avalon kenne ich nur in der Verfilmung.

Aber ich würde ansonsten versuchen, die fehlenden Bücher über die Bücherei zu besorgen. Von der Elfentriologie fehlt mir noch der dritte, aber das wäre kein Problem.

Ich würde auch vorschlagen, damit im neuen Jahr anzufangen, da ich - wenn alles klappt - auch am 17.12. mit meinem Englischkurs beginne. :wink:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Liliac Duckula » 15. Dez 2008 10:00

T.H. White habe ich vor Jahren mal gelesen und habe sie noch in Bücherregal stehen.
Sie ist sehr gut, aber eben wirklich ein Parodie, wenn sie zum Ende hin auch wenig Lustig ist? :(


Wovon ich auch begeistert war ist drei Teillige "MERLIN" Reihe von James Mallory. Nachdem die Zwei Teillige Miniserie "Merlin" entstanden ist. Zu meiner Überraschung sind die Bücher zu den Filmen sehr gut gelungen, und da es ein Buch mehr ist, ist sogar mehr drinn. :-D
Benutzeravatar
Liliac Duckula
 
Beiträge: 21
Registriert: 12.2008
Wohnort: Stadtoldendorf
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Alsionna » 15. Dez 2008 10:26

Die Miniserie 'Merlin' fand ich fürchterlich. Wahrscheilich, weil mir Königin Mabh unglaublich auf den Wecker fiel, die gehört in einen völlig anderen Sagenzyklus um Cucullainn, den 'Hund von Ulster' und die Fianna. Diese Sagen spielen in Nordirland, waren sehr beliebt in Schottland und sind bestenfalls eine frühe Quelle für einige Artusabenteuer.
Nachtrag: @Demona, aus der Verfilmung von 'Nebel von Avalon' erfährst du über das Buch ungefähr so viel, wie wenn du 'Rotkäppchen' gelesen hättest :roll:.
Sionna
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 15. Dez 2008 14:01

Wovon ich auch begeistert war ist drei Teillige "MERLIN" Reihe von James Mallory. Nachdem die Zwei Teillige Miniserie "Merlin" entstanden ist. Zu meiner Überraschung sind die Bücher zu den Filmen sehr gut gelungen, und da es ein Buch mehr ist, ist sogar mehr drinn.


Ich kenne nur den Zweiteiler mit Sam Neill als Merlin und Helen Bonham-Carter :kopfkratz: als Morgana.

Nachtrag: @Demona, aus der Verfilmung von 'Nebel von Avalon' erfährst du über das Buch ungefähr so viel, wie wenn du 'Rotkäppchen' gelesen hättest Rolling Eyes.
Sionna


Schade, da ich die Auswahl der Darsteller - allen voran der weiblichen - sehr gut fand.
Dann sollte ich das wohl irgendwann mal lesen.

Gibt es überhaupt eine Verfilmung über Arthur, die sich an seine Geschichte hält? Die mit Clive Owen "King Artur" fand ich sehr gut, obwohl sie auch nicht wirklich den Tatsachen entsprach.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 15. Dez 2008 15:20

Gibt es überhaupt eine Verfilmung über Arthur, die sich an seine Geschichte hält? Die mit Clive Owen "King Artur" fand ich sehr gut, obwohl sie auch nicht wirklich den Tatsachen entsprach.

An seine Geschichte? Ja, welche denn? Wir haben es im Wesentlichen mit 3 Haupttraditionen zu tun, einen pseudo-historischen britischen Dux Bellorum den Bede mit einem Satz bedenkt und der durch Geoffrey of Monmouth bekannt wurde. Bei Geoffrey treffen wir auch Vortigern, Uther, Merlin und ihre Freunde. Einen Helden und König aus den walisischen Triaden und den Artus der französischen Troubadoure mit einem romantischen Lancelot, einem strahlenden Camelot und großer Anziehungskraft für das alte Hollywood. Plus zahlreiche Romanautoren und Dichter, die sich aus allen 3 Traditionen je nach Geschmack bedient haben und das seit Jahrhunderten.

Englische Könige haben ihre Stammbäume frisiert, um sich in Arthurs Nachfolge zu sehen und ihre geplanten Thronfolger nach ihm benannt.
Das letztere hat nicht geklappt.
Es gab während des 2. Weltkriegs Schriften, die Arthurs Rückkehr zur Verteidigung gegen die Sachsen, ähh, Deutschen, herbei sehnten.
'Nebel von Avalon' hat das Leben einer ganzen Generation beeinflußt. Für eine Hallmark Produktion wären Auswirkungen, wie Kirchenaustritte, eine extrem feministische Sexualmoral, die Vaterschaft an sich bestreitet und ähnliches wohl ein bißchen zu viel gewesen.
'Der König, der war, ist und sein wird.' Die Geschichte paßt sich der Gegenwart an.
Sionna
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 15. Dez 2008 15:29

@ Sionna

Stimmt. Es heißt auch nicht umsonst, dass King Artur zurück kehrt, wenn sein Land in höchster Not ist. Aber da man auch Avalon nie finden konnte, ist halt die Frage, woher der Gute kommen könnte.
Ist ja ähnlich wie mit Robin Hood...

Aber ich meinte damit auch eher eine gute Überlieferung. Ist ja ähnlich wie bei Sagen und Legenden, irgend einer muss sie ja mal aufgeschrieben bzw. weiter erzählt haben.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 17. Dez 2008 19:01

Um darauf nochmal zurückzukommen - wie sieht es denn mit Teilnahme-Interesse und euren Lesepräferenzen aus? Könnt ihr angeben, welche Bücher ihr habt bzw. an welche ihr ohne großen Aufwand herankommen könnt, Bücherei etc.? Und was würdet ihr am liebsten lesen?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 17. Dez 2008 19:46

@ nevermore

Bei der Elbensaga habe ich ja die ersten beiden Bände gelesen und bis wir da bis zum dritten kämen, würde es auch etwas dauern.
Während der Feiertage wollte ich Merlin lesen, da ich erst noch Tintenherz zu Ende lesen wollte und auch momentan mit meinem Englischkurs zu tun habe.
T.H.White muss ich schauen, ob ich den in der Bilbiothek bekomme, stolze Besitzerin eines Ausweises bin ich ja schon. :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 17. Dez 2008 19:50

Also was ich griffbereit hier habe, und somit einsteigen könnte:

TH Whites fünf Bände
Malorys Trilogy
Gillian Bradshaws Trilogy
Fetjaine's "Der Weg des Magiers"
Zimmer-Bradleys "Die Nebel von Avalon".

Mir wäre es auch am liebsten, wenn es eines von diesen Werken wäre, denn ich habe im Moment noch soviel ungelesenes hier liegen, dass ich grade nicht unbedingt nochmehr neue Bücher dazu nehmen will.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 17. Dez 2008 20:45

Bei mir liegen griffbereit:
T.H White
Gillian Bradshaw
Zimmer-Bradley (auf Englisch)
Fetjaine läßt sich kurzfristig beschaffen und lesen

Sionna
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 19. Dez 2008 21:59

ok, ich würde dann vorschlagen:

1) Fetjaine - Der Weg des Magiers (erster Teil der zweibändigen Merlin-Folge), haben zwei bisher und Sionna hat als Sammlerin auch Interesse,
oder
2) Zimmer-Bradley - Die Nebel von Avalon, haben auch zwei, und müsste in den meisten Bibs stehen, andernfalls bei Amazon schon für 50 Cent plus Porto zu kriegen.

Was meint ihr?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 19. Dez 2008 22:35

@ nevermore

Sei gnädig, die Nebel von Avalon sind nicht gerade "dünne" Bücher. :mrgreen: Da liest man eine Weile.

Hier noch ein Tipp von mir für alle Nachteulen (leider kriegen die das nie gebacken, so etwas mal zur zuschauerfreundlichen Zeit zu bringen. :Wut1:
Heute abend kommt auf Pro7 bei Galileo Mysterie um 22:50 Uhr (wird wiederholt am Montag um 23:05 Uhr :motz: ) "Wer König Artur wirklich war"

Link zur Seite findet ihr
hier

Ich werde es mir anschauen und hoffen, dass ich einiges behalte... wenn nicht mach ich halt Notizen. :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 19. Dez 2008 22:38

Ich meinte jetzt erstmal das erste Buch, "Die Nebel von Avalon". Dünn ist es nicht grade, das stimmt, in meiner dt. Ausgabe hat es etwa 1100 Seiten.

Wir können auch gerne Fetjaine oder etwas anderes nehmen, wenn euch das lieber ist.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 19. Dez 2008 22:44

Mir ist das soweit egal... Mir wäre es lieber, wenn wie so Mitte Januar anfangen würden.

Dann habe ich auch den ersten Stress und das zweite Level beim Englischkurs hinter mir und habe auch Zeit mal etwas zu lesen. Momentan komme ich abends nicht mehr zum Lesen.
Wenn das für euch o.k. ist. :wink:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 19. Dez 2008 23:05

Ich war jetzt auch nur vom ersten Avalon-Buch ausgegangen. Die beiden anderen habe ich nach dem Lesen erst garnicht gekauft :oops: . Auf Englisch hat's nur :wink: 1009 Seiten. Mitte Januar ist mir recht, aber dann bitte erst nach meinem Irlandtrip. Mein verlassener Junge geht vor.
Den Galileo Mysterie Beitrag kann ich für den arbeitenden Teil der Menschheit aufnehmen und zum Download bereitstellen, ist aber wahrscheinlich eine Wiederholung oder ein Zusammenschnitt der Discovery Doku zum Thema.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 19. Dez 2008 23:32

Den Galileo Mysterie Beitrag kann ich für den arbeitenden Teil der Menschheit aufnehmen und zum Download bereitstellen, ist aber wahrscheinlich eine Wiederholung oder ein Zusammenschnitt der Discovery Doku zum Thema.


Wäre nett, lt. Internetseite ist dies auch eine Wiederholung. Es hat aber nichts mit Discovery zu tun. Gallileo macht da seine eigenen Sendungen.
Sehr interessant fand ich die über Jack the Ripper, Mary Reilly (die, die Frankenstein geschrieben hat) und über Jesse James.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 20. Dez 2008 07:44

Da muss ich ja doch leicht schmunzeln.
Da hatte der Film "King Artur" gar nicht so unrecht. Es gab einen "Ritter", einen römischen Soldaten bzw. Anführer, der ein sehr starker Kämpfer war und als einziger ein Volk im Kampf besiegen konnte - allerdings, wenn ich es mir richtig gemerkt habe in der Gegend des jetzigen Bulgarien/Rumänien - und die damals als unbesiegbar galten, da dieses Volk in einer bisher unbekannten Art und Kleidung - wie ca. 1.000 Jahre später die Kämpfer (mit Langem Speer/Lanze und in leichterer Bekleidung) - kämpfte.
Dieser Anführer einer römischen Legion besiegte sie, indem er sie zwang auf römiche Art zu kämpfen - nicht vom Pferd aus etc. - und anschließend tötete er seine Gegner nicht, wie es sonst die Art der Römer war sondern nahm sie seinen Trupp auf. Sie wurden also seine treuesten, besten und loyalsten (komme gerade nicht auf das richtige Wort) Mitkämpfer.
Dazu war noch etwas wichtiges nötig. Er musste ihre Gottheit besiegen. Deren Zeichen war ein Schwert, welches in der Erde steckte. Er zerstörte sozusagen die Gottheit, indem er das Schwert aus dem Boden zog - wie Artur mit Excalibur. - Jetzt kann man sagen, dass das ja nicht so schwer war, dies war es jedoch, da zu der Zeit die dortige Erde einen großen Lehmanteil hatte und deshalb das Schwert sozusagen im Boden klebte.
Ähnlich wie im Film kamen der römische Anführer und sein Trupp nach Britanien und kämpfte sozusagen in und für Britanien.

Dies stimmt auch so in etwa mit der einzigen Zeitangabe überein, die es zu Arturs Todeszeitpunkt gibt 542 nach Christus, lt. einem brit. Chronisten, dem Mönch Geoffrey ...
Die zweite Angabe, ebenfalls von einem Mönch, Giraldus Cambrensis, artur starb in Glasgenberry stimmt nicht. Es konnte zwar erwiesen werden, dass es in der Gegend einmal einen großen See gab, da man in sehr tiefem Boden Pollenreste von Wasserlilien fand, aber Glasgenberry - als ein sehr legenhafter Ort in GB bekannt - ist nicht Arturs Avalon.
Zumindest ist der Ort Avalon wohl nicht in Britanien.

Das Gallileoteam fand es im jetzigen Kroatien, in der Nähe von Soli. dort fand man den Grabstein des Kämpfers mit der Aufschrift - Gaius (so ähnlich, fing auf alle Fälle mit "G" an) Antonius .....

Es wurden also folgende Tatsachen gefunden. Gaius Antonius war ein römischer Soldat bzw. Anführer einer Legion, der als einziger ein bis dato unbesiegbares Volk schlug, deren "sagenhaftes" Schwert aus dem Boden zog und mit ihnen nach Britanien kam und für dieses Land kämpfte. Allrdings war sein Avalon nicht in Britanien.


Ach ja, bei den vielen Überlieferungen, Erzählungen etc. stimmte eins immer überein. Artur wurde am Ende seines Lebens von weiß gekleideten Frauen nach Avalon begleitet und musste vorher jedoch Excallibur verschwinden lassen, damit es nicht in die falschen Hände gelangt.

Und King Artur gilt als die größte Legende und größter Mythos nach der Bibel.

Leider habe ich immer wieder Lücken, da meine Mutter mir zu der Zeit ein Ohr abkauen musste und das, wo sie mir auf dem Anrufbeantworter am späten Abend noch hinterlies, dass sie nicht da sind am Abend und sich morgen noch mal melden würden. :wut2:
So habe ich einiges nicht ganz mitbekommen, auf jeden Fall nicht so, dass ich einige Daten notieren konnte.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 20. Dez 2008 15:36

Wegen der Aufnahme bitte PM an mich.


Besteht Bedarf an Geoffrey de Monmouths Text? Die Originalpassagen von Uther bis Arthur kann ich abtippen, übersetzen dauert allerdings ein bißchen. @Demona, Geoffrey ist nett, aber als historische Quelle mit Vorsicht zu genießen, er hat tüchtig dazu erfunden, wenn es ihm in den Kram paßte. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, daß Britannien von geflohenen Trojanern gegründet wurde? :lol:
Ich muß mir die Gallileo Doku noch in Ruhe ansehen, also enthalte ich mich erstmal sonstiger Kommentare.
Zuletzt geändert von Alsionna am 20. Dez 2008 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 20. Dez 2008 16:28

@ Alsionna

Das habe ich vergessen zu schreiben. :argh02: Das haben sie bei Gallileo auch gesagt und das mit Dokumentationen aus dem Mittelalter mit Vorsicht umzugehen ist. Allerdings kam man dem noch eher glauben schenken als dem anderen Mönch Giraldus Cambrensis.
Das war der, der behauptete dabei gewesen zu sein, als in Glasgenberry angeblich die Knochen von Artur und seiner Frau gefunden wurden. Gerade zu Zeiten von Cambrensis war es wohl gang und gebe alten knochen aufzupeppen und ihnen einen mystischen Hintergrund zu geben.

Jedoch kommt da Geoffreys Aussage über Arturs Todesjahr dem doch etwas näher, wie der Knochenfund rund 600 Jahre später.
Denn es gab noch einen römischen Chronisten - Name habe ich leider nicht aufgeschrieben - der schrieb, dass Gaius Antonius dieses besagte Volk um 172/173 besiegte.
Ich werde mir die Dokumentation auf jeden Fall noch einmal ansehen.

Erstaunlich fand ich wie gesagt, dass da aus dem Film "King Artur" doch einiges zutraf.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 20. Dez 2008 17:39

Ich glaube, ich hatte schon mal erwähnt, daß der Film garnicht so weit von der Quellenlage abweicht.
Daß Giraldus Grabfund nur ein geschickter Werbegag war, wird heute eigentlich kaum bezweifelt. Hier ist übrigens der Text der Grabplatte, die Gallileo so geschickt nicht gezeigt hat:
"Here lies entombed the renowned King Arthur with Guinevere his second wife in the Isle of Avalon."


Gallileo hat allerdings ganz gezielt alle älteren walischen Quellen ignoriert, was ich ein bißchen seltsam finde, da sie Geoffrey im Wesentlichen nicht widersprechen. Auch sie deuten auf einen Heerführer britanno-römischer Tradition hin, der den Severuswall gegen die Pikten verteidigt, ebenso wird Merlin/Mryddin/Taliesin mit dem Grenzgebiet zwischen Nordwales und Schottland in Verbindung gebracht. Nur wir haben ja auch noch den südlichen Arthur (Cornwall, Somerset), der nicht gegen die Pikten, sondern gegen die einwandernden Sachsen kämpft.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 20. Dez 2008 23:28

OK nun mal Butter bei de Fische, um es ganz unschwäbisch zu sagen.

Inzwischen scheinen sich ja im wesentlichen drei Werke als interessant herauskristallisiert zu haben:

Zimmer-Bradleys "Nebel von Avalon"
Fetjaines "Weg des Magiers" und Nachfolgeband
Whites Quintologie

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Wenn das stimmt, bitte ich um Abstimmung bzgl. Präferenzen. Ordnet den Vorschlägen einfach 1, 2 und 3 zu.

Ich mache mal den Anfang:

(1) Zimmer-Bradley
(2) Fetjaine
(3) White
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 20. Dez 2008 23:36

Ich habe hier noch was auf Pro 7 gefunden, eine Zusammenfassung der Sendung.

Geht einmal über knapp 12 Minuten

Zusammenfassung


Und hier der Vorspann


Vorspann

Hier noch einmal die Seite zum nachlesen. Sie haben sie seit gestern wohl überarbeitet. Man kann sich da auch die Bilder ansehen.

Link hier


Auf youtube habe ich auch etwas gefunden, aber leider nicht so viel. Nur der Vorspann war länger.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 20. Dez 2008 23:42

Und wie sehen deine Präferenzen bzgl Lesezirkel aus? (Ich kann da echt hartnäckig sein) :mrgreen:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 20. Dez 2008 23:45

@ nevermore

Ich dachte, ich hätte es schon geschrieben? :kopfkratz: Ich habe das von Merlin und könnte die anderen in der Bibliothek ausleihen.

Da ihr anscheinend auch mehr Bücher habt davon, ich habe nur Fetjaine.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 21. Dez 2008 00:12

Mit Präferenzen meine ich eine Rangfolge (1), (2), (3), was dir am liebsten wäre. ;)
Zuletzt geändert von nevermore am 25. Dez 2008 01:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3382
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Alsionna » 21. Dez 2008 00:28

Ich schließe mich @nevermores Reihenfolge an.
You've got to stand for something or you'll fall for anything.
Benutzeravatar
Alsionna
 
Beiträge: 278
Registriert: 08.2008
Wohnort: Nördlich des Märchenwalds
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron