Vorsicht vor dem falschen Euro Zwanziger

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 60

Vorsicht vor dem falschen Euro Zwanziger

Beitragvon Demona » 14. Jul 2009 10:25

Jetzt heißt es nicht mehr falscher Fufziger, sonder falscher Zwanziger.

Lt. einer Meldung sind nach Angaben der Europäischen Zentralbank seit der Euro-Einführung noch nie so viele falsche Zwanziger aus dem Verkehr gezogen worden.
Mittlerweile ist jede zweite Blüte ein Zwanzigeuroschein.

Die Währungshüter führend dies darauf zurück, dass der Handel immer mehr mit elektronischen Prüfgeräten die großen Scheine kontrolliert. Dies erschwere es den Fälschern vermehrt, 100- und 200-Euro-Scheine in Umlauf zu bringen.

Hier die Empfehlung der EZB, wie man die Blüten erkennen kann:

Empfohlen wird das Prinzip ?Fühlen - Sehen - Kippen?: Auf der Vorderseite der Banknoten sind ?erhabene? Teile des Druckbildes (Schriftzug ?BCE ECB EZB EKT EKP? am oberen Rand) zu fühlen. Hält man die Banknote gegen das Licht, werden das Wasserzeichen, der Sicherheitsfaden und die unvollständige Zahl sichtbar. Kippt man die Banknote leicht, erscheinen auf der Vorderseite im Hologramm verschiedene Motive. Auf der Rückseite wird der Glanzstreifen (bis 20 Euro) oder die Zahl mit Farbwechsel (bei Scheinen ab 50 Euro) sichtbar.


Den ganzen Artikel gibt es hier.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3075
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron