Der Orden der Sith

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 644

Der Orden der Sith

Beitragvon Darth Destructo » 25. Jul 2008 21:49

Mein Lieblingsthema bei Star Wars :mrgreen: Sieht man schon am Avatar.
Ich mache hier einfach Mal eine kleine Diskussionsrunde zu den ewigen Gegner der Jedi auf, in der alle Aspekte der Dunklen Lords diskutiert werden können. Als Grundlage kommt jetzt erstmal der Sith-Kodex, zum Vergleich der Jedi-Kodex und ein kurzer Abriss der Geschichte (aufgeteilt in Epochen).

Jedi-Kodex:

Gefühle gibt es nicht,

Frieden gibt es.

Unwissenheit gibt es nicht,

Wissen gibt es.

Leidenschaft gibt es nicht,

Gelassenheit gibt es.

Tod gibt es nicht,

die Macht gibt es.


Sith-Kodex:

Frieden gibt es nicht, nur Leidenschaft.

Durch Leidenschaft erlange ich Stärke.

Durch Stärke erlange ich Macht.

Durch die Macht erlange ich den Sieg.

Durch den Sieg zerbersten meine Ketten.

Die Macht wird mich befreien.



Geschichte der Sith:

Frühe Ära

Die ursprünglichen Sith waren ein Volk, das im Outer-Rim Territorium lebte und eine natürliche Begabung für die Macht besaß.
Der eigentliche Beginn für die Sith als Orden ist jedoch bei den Jedi zu finden. 25000 Jahre vor der Schlacht um Yavin (also Episode 4) waren Republik und Jedi-Orden noch sehr jung, doch die Jedi befolgten schon damals dieselbe Philosophie: Die Macht darf nur zur Verteidigung und zur Bewahrung von Wissen verwendet werden.
Einige Jedi waren damit jedoch absolut nicht einverstanden; sie waren der Meinung, dass man das volle Potential der Macht ausnutzen sollte, mit anderen Worten: Die Dunkle Seite der Macht.
Dies führte zum ersten großen Schisma des Jedi-Ordens: Diese "dunklen Jedi", auch die "Legionen von Lettow" genannt, angeführt von einem mächtigen dunklen Jedi namens Xendor, begannen einen Krieg mit dem Rest des Jedi-Ordens, den sie allerdings verloren. Die überlebenden dunklen Jedi waren gezwungen, für über 17000 Jahre in den Untergrund zu gehen.

Das Sith-Imperium

Erst etwa 7000 Jahre vor der Schlacht um Yavin traten die dunklen Jedi wieder offen auf und sammelten rasch Anhänger, was zum zweiten großen Schisma des Jedi-Ordens und schließlich zu einem einhundert Jahre andauernden Krieg führte, an dessen Ende die dunklen Jedi abermals geschlagen wurden und in die damals noch unbekannten Regionen des Outer-Rim Territoriums fliehen mussten. Auf dem Planeten Ziost stießen sie auf das oben bereits erwähnte Volk der Sith und schwangen sich zu deren Herrschern auf. Der Anführer der dunklen Jedi wurde der erste "Dunkle Lord der Sith".
Doch einige der dunklen Jedi konnten die Niederlage nicht verdauen und kehrten in die Republik als Sith-Lords zurück - und wurden natürlich besiegt.
Für etwa 2000 Jahre hielten die Jedi die Sith für tot - bis etwa 5000 Jahre vor der Schlacht um Yavin zwei junge Hyperraumforscher auf das Sith-Imperium stießen. Dort war gerade der amtierende Dunkle Lord, Marka Ragnos, gestorben und zwei andere Lords, Naga Sadow und Ludo Kressh, kämpften um die Nachfolge.
Es war schließlich Sadow, der den Kampf gewann und die Forscher ausnutzte, um die Lage der Republik zu erfahren (die die Sith inzwischen vergessen hatten). Naga Sadow glaubte das Sith-Imperium stark genug und griff. Zwar wurden er und seine Flotte besiegt, aber dennoch richtete er gewaltige Zerstörungen an. Dieser Konflikt, der "Große Hyperraumkrieg" läutete gleichzeitig das Ende des Sith-Imperiums ein, da die republikanischen Streitkräfte die Sith in ihr Reich verfolgten und es zerschlugen.
Nur Naga Sadow und einige seiner Getreuen überlebten und siedelten sich auf dem vierten Mond des Gasriesen Yavin an (genau der vierte Mond, auf dem die Rebellen später ihre Basis haben).

Der erste Sith-Krieg

Sadow harrte dort mehrere Jahrhunderte aus, bis schließlich ein junger Jedi namens Freedon Nadd, der vom Jedi-Orden enttäuscht war, den alten Sith-Lord fand. Sadow erklärte sich bereit, Nadd das verbotene Wissen der Sith zu lehren. Nachdem seine Ausbildung abgeschlossen war, vernichtete Nadd Sadow und begab sich auf den Planeten Onderon, wo er ein Terror-Regime errichtete.
Zum Ärgernis für die Jedi sollte er allerdings erst 400 Jahre später werden. Zu dieser Zeit, 4000 Jahre vor der Schlacht um Yavin, wollte Onderon der Republik beitreten, und so wurde dem Onderon-System ein Jedi-Wächter zugeteilt, ein mächtiger Jedi-Meister namens Arca. Dieser merkte bald, dass Nadds Geist noch auf Onderon umherging und Unheil stiftete. Er schaffte es schließlich, mithilfe einiger anderer Jedi, unter ihnen auch sein Padawan Ulic Quel-Droma, Nadds Geist in seine Schranken zu verweisen.
Doch die Bedrohung, die von dem Sith-Geist ausging, war noch nicht bewältigt: Nadd führte den Jedi Exar Kun auf den Weg der Dunklen Seite, während Ulic durch den Einfluss einer Sith-Sekte namens "Krath" ebenfalls auf den Pfad der Dunklen Seite geriet.
Nachdem Kund Nadds Geist mit einer alten Sith-Waffe vernichtete, schlossen er und Quel-Droma sich zusammen, ernannten sich zu neuen Dunklen Lords der Sith und begannen einen brutalen Krieg gegen die Republik und die Jedi, den sie gewonnen hätten, hätte nicht Ulic zur Hellen Seite zurückgefunden und Kun verraten.

Der zweite Sith-Krieg

Im ersten Sith-Krieg hatte das Volk der Mandalorianer, eine stolze Kriegerrasse, auf der Seite der Sith gekämpft. Sie konnten und wollten sich nicht mit der Niederlage abfinden und bauten innerhalb von dreißig Jahren eine mächtige Armee auf, mit der sie die Republik angriffen. Der Jedi-Orden, vom Krieg gegen die Sith noch angeschlagen, wollte nicht, dass seine Mitglieder sich einmischten, aber einige ignorierten diese Anweisung. Der Anführer dieser Gruppe war ein charismatischer und mächtiger Jedi, der nur als der Revanchist bekannt war.
Er schaffte es, die Mandalorianer zu besiegen, doch nach seinem Sieg verschwand er spurlos und schließlich kehrte der Retter der Republik als Eroberer zurück. Mit einer gewaltigen Flotte attackierte er die ausgeblutete Republik, nun als Sith-Lord Darth Revan.
Doch abermals war es Verrat, der die Sith zu Fall brachte: Revans Schüler, Darth Malak, verriet seinen Meister, um selbst den Titel des "Dunklen Lords der Sith" tragen zu können.
Revan überlebte den Anschlag, doch der Jedi-Rat unterzog ihn einer Gehirnwäsche, sodass er nun für die Jedi kämpfte.
Mit Revans Hilfe fanden die Jedi heraus, dass die Sith ihre Flotte von einer uralten Raumstation, der sog. Sternenschmiede bezogen, die schließlich auch zerstört werden konnte. Revan besiegte Malak und Ende gut alles gut, könnte man meinen.

Erste große Jedi-Säuberung

Doch die Sith blieben nicht lange besiegt: Eine neue Inkarnation des Ordens tauchte auf und führte einen Schattenkrieg gegen die Jedi, der beinahe zu ihrer Auslöschung führte. Dieses Sith-Triumvirat, bestehend aus den Sith-Lords Darth Traya, Darth Nihilus (mein Avatar-Bild) und Darth Sion, schaffte es, beinahe alle Jedi zu vernichten. Eine ehemalige Jedi schaffte es allerdings, das Triumvirat aufzuhalten.

Die neuen Sith-Kriege

Der nächste nennenswerte Schlag der Sith erfolgte erst wieder 2000 Jahre vor der Schlacht um Yavin: Ein Jedi-Meister namens Phanius gründete einen neuen Sith-Orden und gab sich den Titel "Darth Ruin". Dieser Orden bestand aus vielen Sith und verstrickte sich in einen tausendjährigen Krieg mit den Jedi.
Am Ende dieses Krieges erkannt ein junger Sith namens Darth Bane, dass es so nicht weitergehen konnte: Durch eine Intrige vernichtete er die große Zahl an Sith und führte die Regel der Zwei ein: Fortan sollte es immer nur einen Meister geben, der die Macht verkörpert und einen Schüler, der nach ihr strebt. Nach dem Tod des Meisters wird der Schüler zum Meister und nimmt sich einen neuen Lehrling.

Die Regel der Zwei

Dies wurde eintausend Jahre lang problemlos durchgeführt; die Sith arbeiteten im Geheimen am Fall der Republik und Darth Sidious gelang es schließlich (wie ja hinlänglich bekannt sein sollte).
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 20:17

Die Sith sind so ein Thema, wo für mich wirklich sämtliche Canon-Ebenen durcheinandergehen. Lucas hat das in seinem neuen Interview (siehe unter Neuigkeiten heute) als "Vater, Sohn und Heiliger Geist" bezeichnet; "sein" Star Wars ist der Vater, inklusive Clone Wars und was jetzt in Zukunft kommt, der Sohn ist das EU inklusive der Spiele, und das Fandom ist der "Heilige Geist". Er kümmere sich um den Vater - den Sohn und den Heiligen Geist lässt er rennen. Ich fand den Vergleich recht nett :happy:

Also bei den Sith hat glaube ich definitiv der Sohn und Heilige Geist den größeren Einfluss. Über die Geschichte der Sith ist aus dem Vater-Canon sehr wenig bekannt. Wo genau kommt der Sith Code eigentlich her? Es ist jammerschade, dass da nicht wirklich was an visuellem Material existiert. Was man da alles draus machen könnte ... vielleicht muss ich doch mal mehr ins EU reinlesen. Kannst du mal ein paar Bücher angeben, die für die frühe Geschichte der Sith (Rasse und Sith-Orden) besonders wichtig sind?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Darth Destructo » 29. Jul 2008 21:17

Über die Geschichte der Sith ist aus dem Vater-Canon sehr wenig bekannt.


Lucas hat im Rahmen von Episode 1 die Sache ab Darth Ruin grob ausgedacht, ebenso wie das mit Darth Bane und der Regel der Zwei. Das wurde dann später von EU-Autoren "ausgeschlachtet".

Wo genau kommt der Sith Code eigentlich her?


Der Sith-Kodex stammt aus dem Computerspiel "Knights of the Old Republic", dessen erster Teil sich um die Sache mit Darth Revan kümmert und dessen zweiter Teil das Sith-Triumvirat behandelt.

Kannst du mal ein paar Bücher angeben, die für die frühe Geschichte der Sith (Rasse und Sith-Orden) besonders wichtig sind?


Bücher gibt es da leider kaum. An richtigen Büchern gibt es lediglich die beiden Romane "Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit" und "Darth Bane: Regel der Zwei" (erscheint Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres auf Deutsch).
Es gibt anderweitig Medien zu den Sith, wie bereits erwähnt die beiden "Knights of the Old Republic" Spiele. An ergibigem Material gibt es von den Sith dann vor allem Comics: Die Reihe "Tales of the Jedi" (werden gerade vom Panini-Verlag alle wieder neu aufgelegt), die folgende Teile hat: "Das goldene Zeitalter der Sith" und "Der Untergang der Sith" (beschäftigt sich mit dem "Großen Hyperraumkrieg"), "Das Geheimnis der Jedi-Ritter" (handelt von der Freedon Nadd-Sache und ist im Rahmen der "Star Wars: Essentials"-Reihe von Panini vor ein paar Wochen neu erschienen), "Die Lords der Sith" und "Der Sith-Krieg" (handelt vom Aufstieg und Fall Exar Kuns und Ulic Quel-Dromas).
Ferner sind zu "Knights of the Old Republic" Comics erschienen, die die mandalorianischen Kriege und damit den Aufstieg der "neuen Sith" (Darth Revan, Darth Malak, Darth Traya, Darth Nihilus, Darth Sion) thematisieren. (sind bei Panini erschienen)
Und es gibt noch den Comic "Jedi vs. Sith", der die Geschichte von Darth Bane aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

In diversen anderen EU-Veröffentlichungen finden sich natürlich auch immer wieder Informationsbröckel über die Sith.
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 22:25

Hatte schon so eine Ahnung, dass KOTOR die Quelle ist. Es geistern ja noch ein paar andere Sith Codes durchs www, z.B. der hier:

There is no peace, there is anger.
There is no fear, there is power.
There is no death, there is immortality.
There is no weakness, there is the Dark Side.

Keine Ahnung, wo der herkommt. Vermutlich der "Heilige Geist" :wink2: Aber der KOTOR - Code scheint es besser zu treffen.

Und wie stehst du zur Streitfrage, ob bei Anakins ... Entstehung ... Plagueis und/oder Sidious die Finger im Spiel hatten - die berühmte Andeutung in Ep. III, die Opern-Szene?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Darth Destructo » 29. Jul 2008 22:48

Und wie stehst du zur Streitfrage, ob bei Anakins ... Entstehung ... Plagueis und/oder Sidious die Finger im Spiel hatten - die berühmte Andeutung in Ep. III, die Opern-Szene?


Wurde bisher nicht eindeutig geklärt, aber es gibt viele Spekulationen, dass Plagueis für Anakins "jungfräuliche Geburt" verantwortlich ist. Das würde auch den Mord an Plagueis noch plausibler machen: Natürlich will Plagueis einen Schüler, der so mächtig wie möglich ist, und damit wäre Sidious "nur" ein Platzhalter (eine ähnliche Politik betreibt Sidious selbst ja dannn später auch, Maul und Dooku waren nichts anderes als Platzhalter für Anakin). Sidious durchschaut den Plan seines Meisters, beseitigt diesen und führt den Plan selbst aus (zusammen mit seinem eigenen Plan, die Republik zu stürzen, der scheint mir nämlich nicht auf Plagueis Mist gewachsen zu sein)
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 22:53

Über Plagueis' genaues Todesdatum gibts keine Auskunft, oder? Wir hatten irrsinnige Diskussionen wegen der Zeitlinie. Darth Maul wurde von Sidious lt. George Lucas als Baby schon als Schüler angenommen (Sidious, Baby Maul Schlaflieder singend kann auch nur Georges Phantasie entspringen :mrgreen:); und Maul war als er starb Anfang 20. Anakin war da aber erst 10.

Also wie lief das ab? War Maul schon Sidious Schüler, als Plagueis noch lebte - dann hat Sidious die Rule of Two gebrochen. Oder starb Plagueis viel früher, bevor Maul zu Sidious Schüler wurde - dann hatte nicht Plagueis, sondern Sidious bei Anakins Erschaffung die Hände im Spiel.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Darth Destructo » 29. Jul 2008 23:06

Die Regel der Zwei ist so eine Interpretierungssache. Sidious hat Maul noch zu Plagueis Lebzeiten gefunden und bei sich aufgenommen, aber damals könnte man das so auslegen, dass Maul noch kein Sith war, als Sidious ihn aufnahm. Der 'Darth'-Titel hat er ja erst bekommen, nachdem Plagueis tot war, somit kann man sagen, dass Sidious die regel nicht gebrochen hat.
So ähnlich wird auch mit den ganzen Dunklen Jedi, Händen des Imperators etc. umgegangen (wie Asajj Ventress oder Mara Jade). Sie sind Dunkle Jedi, keine Sith, und somit wird auch die Regel nicht gebrochen.
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 23:15

Also George sagte in einem Interview (frag mich bitte nicht wo das war), Sidious hatte Maul als Baby als "Apprentice" angenommen. Darunter verstehe ich eigentlich schon "Sith Apprentice". Ich finde es auch schwer vorstellbar, dass ein Sith Meister es duldet, dass sein Schüler einen anderen Schüler ausbildet, auch wenn der noch nicht den Darth Titel hat und als "Dark Jedi" geführt wird.

Ich traue es Sidious durchaus zu, die Rule of Two zu brechen. Ich sah auch in der OT keinen zwingenden Grund zu der Annahme, dass er nicht Luke neben Vader als Schüler zu haben als eine Möglichkeit angesehen hat. Your overconfidence is your weakness.

Wie das mit Maul abgelaufen sein soll, ist mir allerdings ein Rätsel. Irgendwie kann ich Sidious nicht als Windelnwickler und Betreuer von Säuglingsblähungen sehen. Hatte er ein Kindermädchen? Oder musste da Sate Pestage herhalten? Wie hat er es geschafft, dass da nie etwas rausgekommen ist?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Darth Destructo » 29. Jul 2008 23:23

Ich finde es auch schwer vorstellbar, dass ein Sith Meister es duldet, dass sein Schüler einen anderen Schüler ausbildet, auch wenn der noch nicht den Darth Titel hat und als "Dark Jedi" geführt wird.


Plagueis wusste nichts von Maul, das stimmt schon. Aber in einigen Romanen wird klar, dass Sidious durchaus an die Regel der zwei glaubt. Ich denke, er hat es für sich so gerechtfertigt: Maul ist mein Ass im Ärmel, sobald Plagueis abtritt, wird er mein "richtiger" anerkannter Schüler. Vorher ist er einfach einer Rückversicherung.

Ich sah auch in der OT keinen zwingenden Grund zu der Annahme, dass er nicht Luke neben Vader als Schüler zu haben als eine Möglichkeit angesehen hat.


Es war immer so gedacht, dass Luke Vader ersetzen sollte. Ansonsten wäre die Gefahr schon zu groß, dass sich Vader und Luke verbünden, um den Imperator gemeinsam platt zu machen.

Wie das mit Maul abgelaufen sein soll, ist mir allerdings ein Rätsel. Irgendwie kann ich Sidious nicht als Windelnwickler und Betreuer von Säuglingsblähungen sehen. Hatte er ein Kindermädchen? Oder musste da Sate Pestage herhalten? Wie hat er es geschafft, dass da nie etwas rausgekommen ist?


Er hat Maul als kleines Kind adoptiert, nicht als Wickelbaby. Obwohl, lustige Vorstellung.
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 23:31

Darth Destructo hat geschrieben:Er hat Maul als kleines Kind adoptiert, nicht als Wickelbaby. Obwohl, lustige Vorstellung.


Ich könnte schwören, dass George das Wort "Infant" verwendet hat - also Säugling. Ich muss mal suchen gehen, irgendwo finde ich hoffentlich das Zitat.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Darth Destructo » 29. Jul 2008 23:39

http://starwars.wikia.com/wiki/Darth_Maul

Da sind sogar Bilder vom jungen Maul (ist zwar EU, aber das zählt für mich mehr als etwas, das GL einfach mal dahin sagt, wahrscheinlich ohne groß darüber nachzudenken).
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 29. Jul 2008 23:41

Ich glaub ich habs gefunden, es war nicht George, es war anscheinend in "Darth Vader: The Ultimate Guide".

http://blogs.starwars.com/LordScourge/5
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3437
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron