Der Herr der Ringe und die Philosophie

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 237

Der Herr der Ringe und die Philosophie

Beitragvon Demona » 13. Aug 2009 20:12

Kennt einer von euch dieses Buch?:

Der Herr der Ringe und die Philosophie von Gregory Bassham und Eric Bronson ist im Lkett-Cotta Verlag erschienen und lt. diesem Buch soll das Lesen des HdR (übrigens das beliebteste Buch der Welt, noch vor der Bibel) klüger machen.

Die beiden Herren haben mit 17 (anstatt mit 9) nachgeforscht und haben ihre Ergebnisse im o.g. Buch veröffentlicht.


Eine leicht lesbare Einführung in die grundlegenden Fragestellungen der Philosophie und ein spannender Beitrag zu den vielfältigen Möglichkeiten, wie das beliebteste Buch aller Zeiten gelesen werden kann. Was hat Nietzsches Wille zur Macht mit Frodos Ring zu tun? Wie hängen Augustins Vorstellungen über die Natur des Bösen mit Gandalfs Gedanken über Saruman zusammen?

Wenn ein sterbliches Wesen - zum Beispiel ein Mensch oder ein Hobbit - einen Ring der Macht besäße,würde er sich dann noch für ein moralisches Leben entscheiden? Gregory Bassham und andere akademische Philosophen zeigen, wie sich im »Herrn der Ringe«, dem beliebtesten Buch unserer Zeit, die großen philosophischen Fragen von Platon bis Nietzsche entdecken lassen. Den Leser erwartet eine leicht lesbare und unterhaltsame Einführung in die wichtigsten Themen der Philosophie.

- Bilbos Ring als Symbol für den Zusammenhang von Macht und Moral.
- Saurons finstere Pläne: Technik und Umweltzerstörung als Frage der Ethik.
- Das Auenland und die Suche nach dem Glück als dem »einfachen Leben



Irgendwo anders habe ich mal gelesen, dass man mit dem HdR von Tolkien auch gleich die moralischen Werte und Ethik mitgliefert bekommt.
Darum ist es wohl zum Teil auch so schwer zu lesen. :mrgreen:

Auf jeden Fall scheint dieses Buch mal eine interessante Alternative zu all den anderen Bücher zu sein.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon frared » 13. Aug 2009 20:17

ich hab eben nachgeschaut: es gibt auch einen narnia-begleiter.

ich hab sowas für winnie the pooh gelesen und ganz nett gefunden - je nachdem wie ernst es sich nimmt.

es ist halt der entwurf einer welt, mit all den konsequenzen und ich glaub nicht, dass es sich schwer lesen läßt, weil es tiefgründig ist. (ich glaub das passiert weil sich tolkien einer altertümlichen tradition verpflichtet fühlt :-P )
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron