Harry Potter und der Halbblutprinz (Film)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3175

Harry Potter und der Halbblutprinz (Film)

Beitragvon Eve » 5. Jul 2008 12:37

Ein paar neue Bilder vom Halbblutprinz. Unter anderem das:

Bild

Ich fand Felton in der Rolle des Draco von Anfang an bestens besetzt.
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 5. Jul 2008 13:11

Ja, er ist einger der wenigen guten Besetzungen.

Hagrid, die Dursleys, Mr. Malfoy und Teile der Weasleys sind auch gut umgesetzt.

Am schlechtesten umgesetzt sind Harrys Eltern, Sirius, Snape, Lupin, Hermione und Bellatrix.

Ach ja und Harry selbst ist auch nicht der Hit.

LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Eve » 5. Jul 2008 13:29

Auch wenn ich den einen oder anderen nicht perfekt besetzt finde, so konnte ich mich doch mit allen Film-Charakteren anfreunden. Tim Roth wird sich wahrscheinlich noch heute in den Hintern beißen, dass er die Rolle von Snape abgelehnt hat, um in Burton's "Planet der Affen" mitzuwirken - schlechter Tausch, aber Tim Roth wäre, selbst wenn er vom Alter her prima gepasst hätte und von "Natur aus" schon einen bösen Blick hat :wink: , auch nicht meine bevorzugte Wahl für Snape gewesen. Beim Film muss man leider immer Abstriche machen, weil viel zu viele Faktoren bei einer Produktion mit reinspielen. Bei einem direkten Vergleich ziehen Verfilmungen immer den Kürzeren. Es gibt wirklich nur einen Film, wo ich persönlich sage, der ist in meinen Augen perfekt umgesetzt worden, auch wenn für den Film ein kleiner Handlungsstrang hinzuerfunden wurde, den man im Buch nicht findet.
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 5. Jul 2008 13:56

Und welcher ist das, wenn man fragen darf?

Für mich war "Schweigen der Lämmer" super gut umgesetzt und auch die Auswahl der Schauspieler sehr gut getroffen.

Bei HdR bin ich auch sehr froh, dass sich Jackson für Mortensen entschieden hat und nicht bei Stuart Townsend geblieben ist.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eve » 5. Jul 2008 14:48

@ Demona:
Huch, habe ich gar nicht geschrieben, welchen Film ich meine... sorry.

Für mich ist die Neuverfilmung von "Charlie und die Schokoladenfabrik" super gelungen. Über Johnny Depps Darstellung mag man streiten, was Geschmackssache ist. Die Dialoge stimmen sehr häufig mit denen im Buch überein; manchmal sogar wortgenau. Ich schrieb ja schon, dass man bei einem Film immer Abstriche machen muss, aber es kommt drauf an, wo man die macht. So finde ich es passend, dass die geladenen Kinder im Film nur von einem Elternteil begleitet wurden und nicht wie im Buch von jeweils beiden - das wäre für eine filmische Umsetzung unklug gewesen, weil es 1. viel zu übersichtlich geworden wäre und 2. die Eltern ihre Rollen und Dialoge untereinander hätten aufteilen müssen, was sie als Nebencharaktere sehr farblos gemacht hätte - dann lieber nur eine Person, die auch den Dialog des fehlenden Elternsteils übernimmt.

Mit der Darstellung der Oompa Loompas bin ich sehr zufrieden, denn damit hält Burton sich an die ursprüngliche Vorgabe von Dahl, indem er die kleinen Männer als Mitglieder eines Eingeborenenstammes zeigt. Dahl hatte sich damals einige rassistische Vorwürfe wegen der Oompa Loompas anhören müssen, weswegen sie in neuen Ausgabe als kleine Menschen mit "rosig weißem Gesicht und goldbrauem Haar" beschrieben werden - ursprünglich waren sie ähnlich wie die Pygmäen dargestellt worden und so hat Burton sie auch kreiert. Er hat sie jedoch nicht in Tierfelle und Röcken aus Blättern gehüllt, sondern mit moderner Arbeitskleidung ausgestattet, was ich wiederum gut finde, weil so nicht der bittere Nachgeschmack von Sklavenhaltung aufkommen kann (okay, die werden weiterhin mit Kakaobohnen bezahlt...). :roll: :wink:

Im Vergleich zur alten Verfilmung mit Gene Wilder hat Burton auch die Familie von Charlie so dargestellt wie im Buch, nämlich mit einem Vater, der in der alten Verfilmung nicht in Erscheinung tritt. Eingefügt hat Burton den Handlungsstrang bezüglich Willie Wonkas Kindheit - und Wonkas Vater, der nämlich im Buch mit keiner einzigen Silbe erwähnt wird. Dieser Nebenplot wurde so gut in Szene gesetzt, dass ich Wonkas Vater im Film nicht missen möchte (allein schon, weil er von Christopher Lee gespielt wird). :wink:

In meinen Augen ist der Film ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man den Sprung zwischen "Buch" und "Film" zufriedenstellend schaffen kann, ohne grob störende Änderungen vorzunehmen. Es ist einfach nicht möglich, ein Buch 1:1 umzusetzen, denn dazu sind die beiden Medien einfach viel zu unterschiedlich.

LG, Eve
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Mortianna » 5. Jul 2008 21:52

Zitat Demona "Für mich war "Schweigen der Lämmer" super gut umgesetzt und auch die Auswahl der Schauspieler sehr gut getroffen."

Mein Mann fand den Film insgesamt grottenschlecht. Ich hatte ihm vorgeschwärmt, weil er mir gut gefallen hatte und er hat zuerst das Buch gelesen. Danach sah er den Film und fand ihn super mies. Und das ist doch etwas, was man fast immer feststellt. Wenn man ein Buch gelesen hat, dann hinkt der Film hinterher.

Ich fand Draco auch super besetzt. So gerne ich Alan Rickman sehe und im Grunde finde ich ihn auch für seine Snaperolle ganz okay, fand ich ihn trotzdem einfach zu alt. Man sieht ihm seine Jahre an. Und Snape ist noch keine 40. Trotzdem, wie gesagt, mag ich ihn in der Rolle. 'Mein' Snape ist aber niemals Alan Rickman gewesen. Die Verfilmung war aber auch insgesamt für mich persönlich zu weit von den Büchern entfernt. Film 1 und 2 noch nicht so stark, aber ab Film 3 immer mehr.
Hagrid fand ich dabei auch noch ganz gut. Die Dursleys haben mich von Film zu Film immer weniger zufrieden gestellt. Im SdW waren sie noch gut. Aber später nicht mehr. Dudley wird im Buch als fieser Boxer (es gibt selbstverständlich auch nette Boxer) dargestellt. Dudley im Film ist ein fetter Schmierling. Vernon verkommt mir zu sehr zur Witzfigur. Daher finde ich diese Besetzung zunehmend schlechter. Der 'alte' Dumbledore gefiel mir besser als der neue.
Insgesamt geht es mir auch so, dass die Schauspieler einfach nicht meiner Vorstellung der Charaktere entsprechen. Nicht Lupin, nicht Tonks, nicht Hermine, nicht Harry... am ehesten entspricht, glaube ich, Molly meiner Vorstellung.
Mach deinen Kram doch selber.... Ich bin doch nicht dein Dobby!

Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten!
Benutzeravatar
Mortianna
 
Beiträge: 29
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 5. Jul 2008 22:02

Habe mir erlaubt, im Titel dieses Threads zu ergänzen, dass hier vom Film (und nicht etwa vom Buch) die Rede ist :happy:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3508
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Undine » 7. Jul 2008 08:50

Mein Problem ist, dass ich mir von den einzelen HP Figuren kein Bild habe machen können, dass nicht schon von den Filmdarstellern eingefärbt war. Ich habe nämlich erst angefangen, mich für HP zu interessieren, als Band 6 schon erschienen war :oops:
Ich hatte da zwar noch keinen der Filme gesehen, aber natürlich sah man ja schon seit Jahren die Bilder der Darsteller.
Aber, um mal so objektiv wie möglich an die Sache heranzugehen, entspricht Alan Rickmann vom Alter und der Optik her natürlich überhaupt nicht dem Snape, den JKR wohl im Kopf gehabt hat. Trotzdem finde ich ihn einfach nur genial.

Dumbledore ist jemand, der für mich ziemlich schlecht besetzt worden ist. Ich kann mich erinnern, dass ich beim Lesen des Buches gedacht habe, ' Mann, der Filmdarsteller entspricht aber nicht wirklich dem, was die Autorin da im Kopf hatte.
Wobei der erste DD Darsteller für mich, genau wie @Mortianna, eindeutig der bessere gewesen ist.
Der neue wirkt auf mich nicht vertrauenserweckend, würdevoll und verschmitzt, sondern wie ein hysterischer alter Penner. Sorry, aber ich kann es nicht anders sagen....
Lili ist eine Person, von der ich vor dem Lesen der Bücher noch nie ein Bild gesehen hatte, und ich muß sagen, ich habe sich mir eindrucksvoller vorgestellt. Die Darstellerin wirkt auf mich irgendwie blutleer. Außerdem finde ich die Ähnlichkeit mir der Darstellerin der Ginny daneben. Wirkt doch ein bisschen seltsam, wenn der Bube sich in ein Mädchen verliebt, dass aussieht wie die Frau Mama...

LG
Undine
But what of life whose bitter hungry sea
Flows at our heels, and gloom of sunless night
Covers the days which never more return?
Ambition, love and all the thoughts that burn
We lose too soon, and only find delight
In withered husks of some dead memory

Oscar Wilde, Désespoir
Benutzeravatar
Undine
 
Beiträge: 31
Registriert: 06.2008
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 7. Jul 2008 10:57

Hi!

Ich finde es eben mehr als nervig, dass das Alter von Snape sowie Harrys Eltern so ganz und gar nicht stimmt...
Snape müsste Mitte 30 und nicht Mitte 60 sein.
Harrys Eltern müssten Anfang 20 sein und nicht wie Ende 30 aussehen..

Den neuen DD finde ich jedoch besser als den alten DD - nicht ganz so ein Weihnachtsmann.
Mehr als dämlich ist es, dass Harrys Augenfarben wechseln und nicht dauerhaft grün sind.
Hermione ist kein hässliches Entlein, die Weasleys laufen alle sehr stilsicher herum und Harry sieht in HP5 aus als käme er aus einer Hugo-Boss Werbung.

Hab ihr mal die Schauspielerin für Narcissa Malfoy gesehen? Total der Quatsch!

LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Undine » 7. Jul 2008 12:48

Da hast Du Recht, wenn man nur die Filme kennt, käme man gar nicht darauf, dass Harrys Eltern mit Snape zusammen in einer Jahrgangsstufe waren.
Von der Dame, die Narcissa spielen soll habe ich bisher nur ein Bild gesehen, da sah sie absolut nicht so aus, wie ich mir Narcissa vorgestellt habe. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Maske und Kostüm da viel ändern können. Gibt es da inzwischen schon Bilder?
Apropos Familie Malfoy, Draco ist sehr gut besetzt und Lucius ebenfalls.

LG Undine

Da fällt mir gerade noch die absolute Fehlbesetzung ein: Mme Maxime! War die nicht im Buch als 'schöne Frau' beschrieben????
But what of life whose bitter hungry sea
Flows at our heels, and gloom of sunless night
Covers the days which never more return?
Ambition, love and all the thoughts that burn
We lose too soon, and only find delight
In withered husks of some dead memory

Oscar Wilde, Désespoir
Benutzeravatar
Undine
 
Beiträge: 31
Registriert: 06.2008
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 7. Jul 2008 13:00

Das Alter und Aussehen ist noch nichtmal das größte Problem, das ich bei Rickman sehe - unglücklicher ist, dass er eine völig andere Ausstrahlung herüberbringt und einen ganz anderen Charakter nahelegt, als Buch-Snape, was besonders nach dem letzten Buch deutlich geworden ist. Ich glaube schon, dass Rickmans Darstellung für viele krasse Fehlinterpretationen auch des Buch-Charakters Snape mitverantwortlich ist.

Daneben ist im Übrigen auch Maggie Smith als McGonagall, was das Äußere und teilweise auch die Charakterisierung betrifft. Bei ihr fällt es jedoch leichter, das zu akzeptieren, weil sie nicht so ein zentraler Charakter wie Snape ist.

Jason Isaac hatte das Glück, dass über Lucius ' Äußeres im Buch so gut wie nichts erwähnt ist, außer dass er blond ist. Tom Felton finde ich gradezu die Idealbesetzung für Draco, auch wenn er streng genommen ein wenig zu alt ist.

Ich bin gespannt, wie man in diesem Film mit den Voldemort-Flashbacks und Slughorn umgehen wird.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3508
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon seirex » 7. Jul 2008 13:10

Hi!

Um es nochmal zu sagen: Draco ist so wie ich ihn mir vorgestellt habe...
Bei den Flashbacks ist das Problem ja eh unüberwindbar, da der Schauspieler der Tom Riddle in Film2 spielte (der war auch perfekt) auf keinen Fall wieder eingesetzt wird.

Ich finde die Besetzung von Bellatrix Lestrange auch nicht gut.
Nicht nur, weil sie total albern rüber kommt, sondern auch weil es im Buch heisst, dass Bellatrix eine verblasste Schönheit sein soll.
Fast das gleiche gilt auch für Fleur.
Natürlich war es klar, dass es keine Schauspielerin geben kann bei der alle Männer vor Entzücken tot umfallen.
Aber die Fleur-Schauspielerin ist eine unterernährte nicht wirklich gut aussehende Schauspielerin.

Schuld an den ganzen Fehlbestzungen ist meiner Meinung nach Rowlings strikte Anweisung nur Engländer (oder entsprechende Landsmänner) spielen zu lassen.


LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Eve » 7. Jul 2008 14:40

*alle Beiträge gelesen*

Bei Dumbledore denke ich auch, dass Richard Harris unschlagbar war. Michael Gambon fehlt m.E. das Liebevolle und Väterliche und jemand, der von sich sagt, er spielt immer nur sich selbst ist in meinen Augen kein guter Schauspieler. Ich hätte mir sehr gut Peter O'Toole als neuen Albus vorstellen können, aber der ist ja leider nicht mehr ganz so fit. Ebenson hätte Christopher Lee gepasst, aber man hätte wohl immer nur Saruman gesehen...

Zu Snape: Wie Undine habe ich die Bücher auch viel später gelesen - erst nach Film 4! Der Buch-Snape hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, weil er so anders war als der von Rickman (weswegen ich in meiner FF z.B. auch den Buch-Snape beschreibe). Man hat HdR doch auch komplett nachbearbeitet - hätte nicht so schwer sein können, per CGI hier und da ein paar Falten wegzuzaubern. Ich mag den Rickman-Snape trotzdem, auch wenn er stark vom Original abweicht, was Aussehen und Verhalten betrifft.

Die Rumtreiber-Generation: Es mögen wenige Schauspieler als wesentlich jünger durchgehen, als sie in Wirklichkeit sind. Mir fiele da als Beispiel Johnny Depp ein, aber man kann nicht jeden Schauspieler vor die Kamera stellen und behaupten, er wäre etwas über dreißig, wenn man sehen kann, dass er älter sind. Bei Harrys Eltern im Spiegel hatte ich im ersten Moment gedacht "Gott, sehen die bieder aus...". Um die 20 waren die auf keinen Fall. Das Gleiche Problem mit den anderen Charkateren der Generation. Trotzdem mag ich Thewlis und Oldman in ihren Rollen.

@ seirex: Harrys Augenfarbe wechselt? Habe nie eine andere bemerkt als blau... In welcher Szene sind sie grün? (Sagt jetzt nicht in der Szene im 4. Film, wo er von dem Avada aufwacht...) :wink:
Hermine mag kein hässliches Entlein sein, aber schon durch ihre Haare (zumindest in den ersten Teilen) und ihr Verhalten macht sie den Eindruck, den man von ihr erhalten sollte: Außenseiterin und Streberin.
Die Weasleys und "stilsicher"? Inwiefern ist das gemeint? Die gesamte Familie fand ich soweit gut umgesetzt.
Ich bin übrigens froh, dass endlich mal ein Mann sagt, was er von der Fleur-Darstellerin hält. Dito! :wink:

Ich denke allerdings nicht, dass die Fehlbesetzungen aufgrund mangelnder englischer Schauspieler zustandegekommen ist. Das wird wieder an einem der unzähligen Faktoren liegen, die bei einer Filmproduktion dazwischenkommen können. Passende Schauspieler sind nicht das A und O für eine Produktion; wenn es hinhaut, dann gut, aber wenn die "erste Wahl" nicht zusagen kann, ist weniger die Ähnlichkeit zum Buchcharakter wichtig, sondern die Fähigkeit ihn darzustellen. Das erinnert mich daran, wie Terence Stamp, der 1965 die Hauptrolle für "Der Fänger" bekommen hatte, den Regisseur auf seinen Charakter "Freddie Clegg" ansprach. Er war der Meinung, dass er nicht wie Freddie Clegg aussehen würde, weil der lt. Buch "unscheinbar bis hässlich" war und er selbst eher den Schönling darstellte (ganze 30 Jahre später schaffte er es immer noch auf Platz 59, als das Empire magazine die "100 Sexiest Stars in film" gewählt hatte). Regisseur William Wyler sagte, das Aussehen im Film wäre Nebensache und oft - nicht immer - sehe ich das genauso. Für eine Verfilmung wird nun einmal nicht vorausgesetzt, dass der Kinogänger das Buch kennt.

LG, Eve
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Undine » 7. Jul 2008 15:34

Mortianna:
Das Alter und Aussehen ist noch nichtmal das größte Problem, das ich bei Rickman sehe - unglücklicher ist, dass er eine völig andere Ausstrahlung herüberbringt und einen ganz anderen Charakter nahelegt, als Buch-Snape, was besonders nach dem letzten Buch deutlich geworden ist. Ich glaube schon, dass Rickmans Darstellung für viele krasse Fehlinterpretationen auch des Buch-Charakters Snape mitverantwortlich ist.


Fehlinterpretation in welchem Sinne? Legt der Rickmann Snape eher einen 'bösen' Snape nahe als der Roman Snape?
Mein Problem ist, dass ich die Figur auch nicht Rowiling gemäß interpretiert habe. Ich konnte Anzeichen für den liebeskranken, lilisüchtigen Snape, den sie uns mit DH abegliefert hat, bisher weder in den Romanen und schon gar nicht in der Rickmann Darstellung finden. (Relativ) Klar war für mich nur immer, dass er auf der guten Seite stehen muss. Hm, jetzt wo ich das schreibe, fällt mir auf, dass die DD Seite nach DH ja nicht wirklich so gut war... :roll:
Also: auf der 'vermeintlich' guten Seite :wink:

Was die Flashbacks mit Voldemort betrifft, so fürchte ich, werden sie sicherlich sehr kurz ausfallen. Zu kurz, genau wie die Denkariumszene in ODP. Leider werden in den Filmen oft entscheidene Szenen zugunsten der (immer länger werdenden ) Actionszenen entweder stark verkürzt oder ganz weggelassen. (So wie JKR das meiner Meinung nach in DH auch getan hat...)
Ich meine sogar gelesen zu haben, dass es keine Szene in HBP geben wird, in der die Gaunts vorkommen.

LG
Undine
But what of life whose bitter hungry sea
Flows at our heels, and gloom of sunless night
Covers the days which never more return?
Ambition, love and all the thoughts that burn
We lose too soon, and only find delight
In withered husks of some dead memory

Oscar Wilde, Désespoir
Benutzeravatar
Undine
 
Beiträge: 31
Registriert: 06.2008
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 7. Jul 2008 16:14

Undine hat geschrieben:Fehlinterpretation in welchem Sinne? Legt der Rickmann Snape eher einen 'bösen' Snape nahe als der Roman Snape?
Mein Problem ist, dass ich die Figur auch nicht Rowiling gemäß interpretiert habe. Ich konnte Anzeichen für den liebeskranken, lilisüchtigen Snape, den sie uns mit DH abegliefert hat, bisher weder in den Romanen und schon gar nicht in der Rickmann Darstellung finden. (Relativ) Klar war für mich nur immer, dass er auf der guten Seite stehen muss. Hm, jetzt wo ich das schreibe, fällt mir auf, dass die DD Seite nach DH ja nicht wirklich so gut war... :roll:
Also: auf der 'vermeintlich' guten Seite :wink:


Nicht, dass Snape auf der "bösen" Seite steht. Aber die vielvertretene Interpretation, dass die beschriebene Unattraktivität von Snape, sowohl äußerlich als auch was seine Charaktereigenschaften betrifft, vor allem auf den Harry-Filter zurückzuführen ist. Darauf bin auch ich bis zu einem gewissen Grad hereingefallen. Rickmans Snape verleitet viel stärker zur Interpretation eines verkannten Helden, als der Buch-Snape. Er erweckt auch den Eindruck einer charakterlichen Tiefe, die der Buch-Snape in dem Maß so einfach nicht mitbringt. Der Buch-Snape war zwar nicht als liebeskrank und lily-süchtig zu erkennen, aber dass er ein recht erbärmlicher Wicht war, war durchaus eine mögliche Interpretation, die durch die Rickman-Darstellung in Richtung "verkannter möglicher Held" allerdings völlig konterkariert wurde. Viele hatten dadurch die Vorstellung, dass Snape ein weitaus größerer Charakter ist, der sich aus eigener Erkenntnis von Voldemort abgewandt hat und mehr Dumbledores Partner als dessen Laufbursche und Handlanger gewesen ist. Natürlich hatte das im Gegenzug auch damit zu tun, dass man Dumbledore etwas anders einschätzte. Aber im Nachhinein denke ich, JKR hatte mit ihren Interview-Andeutungen, die Snape-Lovers würden wohl eher Rickman als Snape lieben, so unrecht nicht.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3508
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon seirex » 7. Jul 2008 16:18

@Eve

Ja Harrys Augenfarben wechseln, kann aber durchaus an der Version des Films liegen.
Jedenfalls müssten sie grün sein - ist ja auch nicht so unwichtig für den Rest des Films...

Hermione ist extrem modisch angezogen und hat auch nicht das sagen wir mal neutrale (jedenfalls weit von hübsch weg) Gesicht.

Gleiches gilt für die Weasleys. Da sind die Schauspieler zwar treffend,
ihr Styling jedoch ziemlich hip.

Ich meinte nicht, dass die Insel nicht genügend gute Schauspieler hat, sondern dass die Kugel eben mehr gute/passende Schauspieler bietet.


@Undine

Ja, schlechte Action, knappe Story in den Filmen!
Das letzte Buch war ein mieses Ende, eine Aneinanderreihung von Actionszenen.


LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 10. Jul 2008 23:08

Ich habe mal die Charakterdiskussion Snape in einen eigenen Thread verlegt ... ist ja wieder mal typisch, dass der gleich wieder das ganze Thema HBP Film usurpiert :mischief:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3508
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 30. Jul 2008 09:01

Trailer ist online!

Link
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3508
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon seirex » 30. Jul 2008 18:40

Bei mir ging der Link nicht.
Der hier jedoch schon.

Sah super aus. Scheint deutlich besser als die letzten beiden Teile zu werden!
Sieht nicht nach einem Kinderfilm aus - eher nach einem Horrorfilm aus.


LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 30. Jul 2008 18:46

Bei mir gingen beide...

Allerdings werde ich diesmal nicht mein Geld für HP im Kino ausgeben. Ich denke, da reicht meine Geduld bis zur Fernsehpremiere.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eve » 30. Jul 2008 18:49

Demona hat geschrieben:Allerdings werde ich diesmal nicht mein Geld für HP im Kino ausgeben.


Ich schwanke da wirklich noch, ob ich ins Kino gehe oder nicht. Einerseits wünsche ich mir, dass Yates mit seiner Art Filme zu machen mal finanziell auf die Nase fällt, aber andererseits ist es ein Potter-Film... Bin noch zwiespältig. Der Trailer gefällt mir, allerdings hat der zum fünften Film mir auch gefallen, nur das Endprodukt ließ zu wünschen übrig.
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Cellmorbasg » 1. Aug 2008 20:53

Also der Trailer macht Lust auf mehr - wäre schlimm, wenns nicht so wär.
Allerdings hatte mir auch der Trailer zu Film fünf gefallen - leider schien mir der ganze Film wie ein übermäßig langer Trailer zu sein - dessen beste Szenen man schon kannte.

Auf die DVD oder auf's Fernsehen werde ich natürlich nicht warten - mit kritischem Blick werde ich mir den Film im Kino ansehen - und danch kein gutes Haar an ihm lassen (und ich wünsche mir wirklich sehr das es nicht wahr wird).
Cellmorbasg
 
Beiträge: 992
Registriert: 06.2008
Geschlecht: männlich

Beitragvon Demona » 2. Aug 2008 15:10

Dank Eve :blu: bin ich beim Stöbern auf der Seite mit den Zweitbesetzungen :hi: auf die ersten Szenenbilder zum neuen Potterfilm gestoßen.

Ich setze euch den Link mal rein. Es sind jedoch nicht viele Bilder.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eve » 2. Aug 2008 15:28

Hier sind noch mehr - und eine richtig gute und wirklich hohe Auflösung, wenn man darunter auf den Link zum Bild klickt.

Und hier die beiden einzigen Bilder von Snape, die ich bisher im Netz gefunden habe (und ich habe wirklich lange gesucht): Snape und Draco und Snape auf Slughorns Party.

LG, Eve
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. - Christian Morgenstern
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 2. Aug 2008 17:40

Hier ist der Trailer noch mal in etwas besserer Qualität.

LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 4. Aug 2008 14:55

Hier gibt es den Teaser auch in HD!

http://www.moviemaze.de/media/trailer/3 ... ter-6.html

LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 11. Aug 2008 19:04

Teasernews, Veröffentlichungstermine, Gerüchte

Die französische Harry-Potter-Fansite UHP berichtet, dass es wohlmöglich Rückblenden über Regulus Black, Sirius' jüngeren Bruder, geben soll.

"In diesen Rückblenden werden wir auch sehen wie Regulus Black, Sirius' jüngerer Bruder, von den Todesser angeworben wurde und von Voldemort getötet wurde."


harrypotter-xperts.de

Das wäre totaler Mist! Nix soll geändert werden!


LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Darth Destructo » 11. Aug 2008 19:08

"In diesen Rückblenden werden wir auch sehen wie Regulus Black, Sirius' jüngerer Bruder, von den Todesser angeworben wurde und von Voldemort getötet wurde."


Glaube ich irgendwie nicht, da man für eine solche Szene Ralph Fiennes brauchen würde und er meines Wissens in diesem Film (leider) nicht mitspielt.
Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.
Benutzeravatar
Darth Destructo
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.2008
Wohnort: Korriban
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 11. Aug 2008 19:10

Er spielt mit, man sieht ihn ja auch im teaser - vll nur bei dem auf moviemaze...

LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 11. Aug 2008 19:12

@ darth

Ralph Fiennes spielt doch mit...

Ich hoffe mal nicht, dass sie das mit Regulus bringen, da gäbe es andere Dinge, die in den Film gehörten. Aber mir gefällt der Darsteller des kleinen Tom.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3096
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast