Star Trek XI

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1360

Beitragvon Demona » 6. Mai 2009 15:30

Und noch eine Kritik zum neuen ST-Film.

Allerdings werden bei der ksta-TV-Kritik zwei Filme bewertet. Der zweite Film ist ein völlig anderes Genre, heißt "Boy A" und kommt aus England.

Viel Spass beim Ansehen auf folgendem Link
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 6. Mai 2009 17:27

41 Reviews auf Rottentomatoes und immer noch 100 Prozent! :shock:

http://uk.rottentomatoes.com/m/star_trek_11/

Ich kann mich echt nicht erinnern, wann es das maö gegeben hat.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 11. Mai 2009 15:25

Tja, so wie es momentan aussieht, stürmen wohl überall die Fans in die Kinos.

In den USA hat der 11. Film sogar den besten Start aller Treki-Filme hingelegt. Lt. den Schätzungen ddes Studios wurden am Wochenende in den USA 72,5 Millionen Dollar (53 Millionen Euro) eingespielt. Damit übertraf der Film alle Erwartungen.
Nähere Infos gibt es hier
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eve » 16. Mai 2009 20:11

Was denn, noch keine Kritik von euch? Dann mach ich mal - als eingefleischter Star Trek-Fan - den Anfang.

Ich fand den Film einfach nur toll. Nach dem 6. Film hat mir keiner mehr so richtig gefallen. Ich wusste am Ende nicht einmal mehr genau, wie viele Filme es überhaupt gibt. Das ist jetzt wieder anders.

Neue Zeitlinie, neues Glück!

Ich nehme es da sehr gelassen. Für mich ist nichts, was Star Trek all die Jahre ausgemacht hat, irgendwie kaputt oder weggewischt. Man kann einen Teil der eigenen Jugend nicht ad hoc ausradieren. Mit dem neuen Film ist es einfach nur "anders". Parallel existierende Universen sind in ST schon vorher aufgetaucht, sowie veränderte Zeitlinien. Allein der dritte Teil zeigt das Eingreifen von Kirk und Co. in die Vergangenheit.

Der Bösewicht war allerdings eine echte Lusche. Zum Glück hat er extra betont, er spricht nicht im Namen des romulanischen Volkes, sondern hat sich und seine Anhänger ganz klar als allein operierenden Trupp vorgestellt. Trotzdem war er und die Erklärung für sein Handeln einfach nur lasch - um nicht genau zu sagen bescheuert. Irgendwas Negatives musste der Film ja haben.

Zu den Darstellern: Mir haben sie durchweg gefallen.

Kirk war schon immer ein Draufgänger, der trotz vorhandener Technik einem Faustkampf nie abgeneigt war. Was gab es in TOS schon für blutige Nasen ... Mir hätte allerdings der Mann, der seinen Vater gespielt hat, in der Rolle als James T. Kirk noch einen Tick besser gefallen.
Spock ist perfekt getroffen. Endlich ist er das, was viele Fans vermisst haben: emotional. Fand ich auch nicht zu viel des Guten. Er müsste vielleicht noch an dem vulkanischen Gruß arbeiten, der wirkte sehr "krumm" und das Hochziehen der Augenbraue muss auch noch optimiert werden. :wink:
Pille ist einfach nur wunderbar. Er gefällt mir von allen am besten. Er hat sogar schon die Mimik drauf, die man von diesem Charakter erwartet.
Scotty war anfangs ein wenig seltsam, als sie noch auf diesem Außenposten waren. Sobald er an Bord war, hatte ich nichts mehr an ihm auszusetzen.
Uhura, besonders aber ihre Beziehung zu Spock, hat mir sehr gefallen. Habe mich sehr gefreut, "Anamaria" aus Fluch der Karibik mal anders zu erleben. Klasse Frau.

Die Musik war nicht unbedingt typisch Star Trek, was in Anbetracht der Tatsache, dass hier neu begonnen werden möchte, auch vollkommen in Ordnung ist. Ich höre ihn auf jeden Fall schon rauf und runter, fand den OST also super.

Angetan war ich von den Effekten. So einen bunten Space-Combat habe ich noch nie gesehen und DS9 war schon sehr farbenfroh mit den Gefechten! Dass das Schiff allgemein im Innern heller aussieht und sich auch ansonsten von den doch recht einfachen Bauten aus TOS unterscheidet, hat mir den Spaß keinesfalls verdorben.

Wie ihr lesen könnt, habe ich an dem Film - bis auf den Bösewicht - rein gar nichts auszusetzen. Dass gewissen Seiten nun ihre Chronologien entfernen, halte ich für völlig übertrieben. Damit spalten sie nur die Fanlager. Ich glaube, der Trick ist einfach der, sich auf etwas Neues einzulassen, ohne alles, das vorher da war, gleich tot zu sehen. Bei mir hat der neue Film jedenfalls dafür gesorgt, mir von Dammers die erste Staffel von TOS auszuleihen.

Es lebe Star Trek :knuff:

Live long and prosper,
Eve

P.S.: Ich würde ihn mir nochmal im Kino ansehen.
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 16. Mai 2009 21:05

Ich habe ihn leider noch nicht gesehen. Deshalb habe ich hier meine Meinung noch nicht kund getan.

Allerdings wäre er auch der erste ST nach langer Zeit für den ich ins Kino gehen würde und ich bin kein Fan der Serie. :mrgreen:
Allerdings stehe ich Änderungen auch offen gegenüber und eine neue Linie einzuschlagen hat schon bei den Batman-Filmen gezeigt, dass auch etwas sehr gutes dabei heraus kommen kann.

Leider hat eine Freundin von Max nur Freikarten (14 Stück) für den Film "Illuminati" und der interessiert mich nicht wirklich.

@ Eve

Wäre nett, wenn du noch deine Einschätzung zum allerersten ST-Film abgeben würdest. :wink:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 16. Mai 2009 23:25

Ich habe es bisher auch noch nicht in den Film geschafft, hoffe aber, dass es demnächst klappt.

Was die Canon-Verletzungen betrifft: Erzkonservative Trekkies werden es nie kapieren, dass ihr gelobter Canon das Franchise praktisch zu Tode stranguliert hat.

Ich bin mit dem franchise aufgewachsen und ich kann nicht sagen, wie froh ich bin, dass Abrams es geschafft hat, Trek vor dem Tod durch Langeweile zu bewahren. Hoffentlich war das nicht sein letzter Trek-Film.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eliza Skywalker » 18. Mai 2009 00:15

Ich habe den Film letzten Sonntag mit meinem Mann im Kino gesehen und wir haben uns prächtig unterhalten. Eigentlich war die Zeit viel zu schnell vorbei.
Die Charaktere waren gut getroffen, die Schauspieler gut ausgewählt, auch der Auftritt des alten Spock hat mir sehr gut gefallen. Der emotionale junge Spock auch (Spock mochte ich sowieso schon immer am liebsten).
Da ich kein Trekkie bin, stören mich viele Dinge wie z. B. die neue Zeitlinie, überhaupt nicht. Gut, der Bösewicht war etwas lasch, seine Begründung für seine Rache ebenfalls haarsträubend (naja, erklären wir es mal so, dass der Typ einfach einen an der Waffel hatte) ... aber dafür stimmte alles andere für mich. Besonders der spezielle ST-Humor kam prima rüber, die Effekte waren gut, die menschliche Ebene funktioniert prima ... und dass Spock was mit Uhura hat, ist ebenfalls eine schöne Abwechslung. Kirk war als Schürzenjäger mal wieder in Hochform, daran hat man sich gewöhnt und es scheint dann auch in der neuen Zeitlinie so weiterzugehen wie gewohnt.
Wunderbar gefallen hat mir das Geständnis von Spocks Vater, warum er dessen Mutter wirklich geheiratet hat - nicht weil es logisch war, sondern weil er sie geliebt hat **schmelz**.

Scottie - naja, den hätte ich als einzigen nicht wieder erkannt, der war mir etwas zu schräg drauf.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich mir den Film gerne noch einmal anschauen würde (ich möchte die Tribbles und den R2 sehen, die darin versteckt sein sollen). Die DVD wird sicher ihren Weg in unsere Sammlung finden.
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 20. Mai 2009 18:48

Ich hoffe auch, ihn in den nächsten Tagen sehen zu können. Er zählt für mich zu den Filmen, den man mindestens einmal im Kino gesehen haben muss.
Bis jetzt hört es sich ja wirklich gut an. :wink:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 21. Mai 2009 15:41

Robert Orci und Alex Kurtzman bei Trekmovies mit Antworten auf zahllose Fanfragen:

http://trekmovie.com/2009/05/18/orci-ku ... nt-1831122

Orci schreibt immer noch dort in den Kommentaren.

Und US-Präsident Obamas Review zum Film: http://www.fictionbox.de/index.php/content/view/7737/2/ :)
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eve » 22. Mai 2009 22:42

Eliza Skywalker hat geschrieben:ich möchte die Tribbles und den R2 sehen, die darin versteckt sein sollen

Die Tribbles habe ich nicht gesehen. Den R2 vermute ich bei Scotty, als er noch den Außenposten hütete. Jedenfalls kam es mir so vor, als würde der auf dem Tisch rumstehen. Ich müsste den Film aber nochmal anschauen, um es genau sagen zu können.
Benutzeravatar
Eve
 
Beiträge: 385
Registriert: 06.2008
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Eliza Skywalker » 22. Mai 2009 23:42

Ich habe gerade den Tipp bekommen, dass R2 auf der Narrada in einer Ecke stehen soll ...
Die Tribbles wiederum sollen in der Szene auftauchen, in der Kirk zum ersten Mal auf Scotty trifft.
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Kola » 23. Mai 2009 10:38

Demona hat geschrieben:Ich hoffe auch, ihn in den nächsten Tagen sehen zu können. Er zählt für mich zu den Filmen, den man mindestens einmal im Kino gesehen haben muss.
Bis jetzt hört es sich ja wirklich gut an. :wink:

*nick* Ja, der Film ist wirklich toll geworden. Ich habe ihn bisher einmal gesehen und werde ihn definitiv noch (mindestens) ein weiteres Mal sehen. Er ist sehr lustig, spannend und bis zur letzten Minute einfach sehenswert. Es sind zwar einige Kontinuitätsfehler drin, die man aber auch als altgedienter Trekkie überlebt :wink:

Der Bösewicht ist allerdings sehr schlicht gestrickt, das macht aber nix, der ist eh nur Kulisse für Kirk und seine Gang *lach*
Everything you do
Everywhere you go
Anything we want
Anything
NIN - The Greater Good


The madness within... makes me take a short break... sometimes
Benutzeravatar
Kola
 
Beiträge: 124
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon frared » 26. Mai 2009 10:50

ich hab manchmal irgendwie garnix kapiert. wieso ist es ok wenn kirk spock mit seiner mutter provoziert um zu beweisen, dass er emotional involviert ist? das hätte bei kirk doch auch funktioniert? die logik ist mir nicht klar. der romulanische emo captain war einigermassen bescheuert und die zeitreisegeschichte hat auch wenig sinn ergeben, aber selbstredend war es nett, leonard nimoy mal wiederzusehen.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 27. Mai 2009 16:07

@frared, Kirk ist aber nicht derjenige, der ein Problem mit der Idee hat, er könnte etwas emotional involviert sein.;)

William Shatner will in "Star Trek XII" auftreten

Bereits vor Erscheinen von "Star Trek XI" hatte William Shatner, Darsteller des Captain Kirk in der ursprünlichen "Star Trek"-Serie und den darauffolgenden Kinofilmen, per YouTube seine Verärgerung darüber zum Ausdruck gebracht, dass Regisseur J.J. Abrams keine Rolle in seinem neuen "Star Trek"-Film für ihn hatte.

Nun sagte Shatner der Australian Associated Press gegenüber, dass er im angekündigten Sequel auftreten wolle. "Ich wäre hocherfreut, dabei zu sein," so Shatner.


Vollständiger Artikel auf fictionBOX

Welche Überraschung ... es geht schon wieder los :rolleyes:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon frared » 28. Mai 2009 20:50

schon recht... aber irgendwie fand ich die sache merkwürdig oder vielleicht ist unglaubwürdig das bessere wort. es ist ja nciht so, als hätte es keiner mitgekriegt und trotzdem ist kirk der einzige, der sich dafür interessiert, aber auch erst nachdem spock es ihm erklärt...? ich fand seine art auch sehr, sagen wir, gehässig oder fies halt.

is ja auch egal.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Eliza Skywalker » 28. Mai 2009 22:39

frared hat geschrieben:schon recht... aber irgendwie fand ich die sache merkwürdig oder vielleicht ist unglaubwürdig das bessere wort. es ist ja nciht so, als hätte es keiner mitgekriegt und trotzdem ist kirk der einzige, der sich dafür interessiert, aber auch erst nachdem spock es ihm erklärt...? ich fand seine art auch sehr, sagen wir, gehässig oder fies halt.

is ja auch egal.

Es ging letztendlich einzig und allein darum, dass Spock seines Amtes als Captain der Enterprise schnellstmöglich enthoben werden musste - das war aber nur möglich, indem Spock sich als ungeeignet für das Kommando über das Schiff erweisen würde - und ungeeignet für das Kommando war ein Captain laut den Regeln der Sternenflotte z. B., wenn er emotional beeinträchtig war, d. h. keine rationalen Entscheidungen treffen konnte aufgrund emotionaler Beeinflussung.
Daher musste Kirk Spock so lange reizen, bis man ihm diese emotionale Schwäche nachweisen und daher des Amtes entheben konnte.
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon frared » 28. Mai 2009 23:50

ich hab den sinn schon verstanden von der attacke. ich hatte nur den eindruck, dass er ihn einfach niedermacht. es war so bescheuert manipulativ. wenn ich zu dir sage, du bist eine eine bescheuerte hässliche kuh und du kriegst nie n mann, reagierst du vermutlich auch etwas gereizt. spock hätte theoretisch über kirks papa herziehen können, und kirk hätte garantiert auch nicht besser ausgesehen, so ambitioniert wie er war.

so und jetzt hab ich mich genug damit aufgehalten :mrgreen:

es ist auch egal, ich glaube ich hatte zuviel zeit um über sowas nachzudenken während des films. leider war es streckenweise irgendwie blah.
Benutzeravatar
frared
 
Beiträge: 543
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Eliza Skywalker » 29. Mai 2009 01:33

Mist, jetzt ist der Beitrag beim Abschicken verschwunden :-x und ich musste mich neu einloggen - hoffentlich bekomme ich alles noch einmal zusammen.

Was Spock und Kirks Niedermachen angeht: Es hat halt jeder (Halb-)Mensch einen Knopf, auf den man drücken kann, um ihn ausrasten zu lassen - das kennen wir ja auch aus anderen Weltraum-Märchen. Bei einem recht emotionslosen und betont beherrschten Typen muss man wohl mit dem Dampfhammer auf diesen Knopf draufhauen. Subtile Andeutungen nützen da nichts.

Viel nachdenken sollte man beim Schauen nicht, sonst entdeckt man noch einige Ungereimtheiten mehr. Ich habe mich z. B. gefragt, was Kirks hochschwangere Muttr auf diesem Raumschiff getan hat - war sie Crewmitglied oder im Rahmen von Familienzusammenführung dort? Gut, einem anderen Forum wurde ich dann belehrt, dass man schließlich nicht wegen jeder Schwangeren mal eben von einer Mission zur Erde zurückfliegen oder sie auf einer Raumstation abladen könne. Naja, ich hätte es trotzdem schön gefunden, wenn das mit einem Halbsatz im Film erwähnt worden wäre. Kann ja nicht jeder während des Schauens an solche Dinge denken, besonders wenn man nicht im Thema Star Trek bewandert ist.

Auch hätte mich mal interessiert zu wissen, warum sich Kirks Mutter später anscheinend ständig auf irgendwelchen Planeten rumtreibt anstatt ein Auge auf den Junior zu werfen, der sich nicht gerade schicklich benimmt. War sie dienstlich unterwegs ... oder hobbymäßig ... oder einfach eine Rumtreiberin? Ist ihr Verhalten ein Grund dafür, dass Kirk hinter jedem Minirock her ist?
Mich interessieren solche menschlischen Aspekte leider viel mehr als das Prinzip des Warpantriebs oder warum man nicht auf fliegende Schiffe beamen kann (ich bin da naiv, ich weiß :oops: ).
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 29. Mai 2009 09:31

@ Eliza

Da bist du nicht die Einzige, die darüber nachdenkt. Ich glaube, daran denken sogar Schauspieler und nerven damit die Regisseure.
So hat es Viggo Mortensen bei HdR geschafft, dass in der extended Version mit einem erlegten Wild auftauchte, dass dann über dem Feuer gebruzzelt wurde. Seiner Meinung wäre es unverständlich, wenn er und die Hobbits tagelang unterwegs sind und sie dabei trotzdem am Essen sind. Von irgendwoher muss das Essen ja kommen und soviel hätte der Verpflegungssack von Sam ja nicht hergeben können. :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Eliza Skywalker » 29. Mai 2009 23:56

Demona hat geschrieben:@ Eliza

Da bist du nicht die Einzige, die darüber nachdenkt. Ich glaube, daran denken sogar Schauspieler und nerven damit die Regisseure.
So hat es Viggo Mortensen bei HdR geschafft, dass in der extended Version mit einem erlegten Wild auftauchte, dass dann über dem Feuer gebruzzelt wurde. Seiner Meinung wäre es unverständlich, wenn er und die Hobbits tagelang unterwegs sind und sie dabei trotzdem am Essen sind. Von irgendwoher muss das Essen ja kommen und soviel hätte der Verpflegungssack von Sam ja nicht hergeben können. :mrgreen:

Schön, wenn Regisseure auch mal auf die Schauspieler hören. Sollten sie ruhig öfter tun. :mrgreen:
Benutzeravatar
Eliza Skywalker
 
Beiträge: 197
Registriert: 12.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 13. Okt 2009 12:15

Und hier noch Infos zum XI. ST-Film:

Nach 21 Wochen ist J.J. Abrams "Star Trek XI" Laufzeit in den Kinos offiziell zuende, und hat sich als der größte Kassenerfolg der bisherigen "Star Trek"-Geschichte erwiesen. Weltweit spielte der Film knapp 385 Millionen US-Dollar ein, davon 257,7 Millionen in den USA und 28,1 Millionen in IMAX-Kinos.

In inflationsbereinigten Zahlen übertraf "Star Trek XI" damit sowohl "Star Trek: The Motion Picture" (239 Millionen Dollar) als auch "Star Trek: The Voyage Home" (212 Millionen Dollar), die bisher erfolgreichsten "Star Trek"-Filme.

Auf der "All Time"-Hitliste der größten Kassenerfolge aller Zeiten findet sich "Star Trek XI" auf Rang 47sowie in inflationsbereinigten Zahlen auf Platz 180 der meistgesehenen Filme in den USA.



Quelle: fictionbox.de
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Dammers » 14. Okt 2009 13:14

Naja, ohne das Ergebnis klein reden zu wollen war er aber international leider nicht so der Superhit wenn man sich die einzelnen Zahlen auf Boxoffice Mojo mal ansieht. Besuchertechnisch liegt er in Deutschland zwar über den Filmen 2-6, aber weit unter 7-9. Ich glaube da hatte man sich in Deutschland mehr erhofft. Aber ne Fortsetzung wirds ja eh geben.
Benutzeravatar
Dammers
 
Beiträge: 113
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron