Star Trek XI

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1361

Star Trek XI

Beitragvon nevermore » 17. Okt 2008 18:29

Die ersten Bilder aus dem neuen Film (alles (c) Paramount Pictures)


BildBild
BildBild
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 15. Dez 2008 14:39

Hatte ich ganz vergessen - Trailer, falls ihn jemand noch nicht gesehen hat:

http://www.apple.com/trailers/paramount ... iler2.html

Autorennen in der Wüste, ein Kirk als kleiner Junge, und irgendwie noch ein paar andere Szenen, die mich an die Star Wars Prequels erinnern. Warum nur werde ich das Gefühl nicht los, dass Abrams sich da den Zorn der Hardcore-Trekkies zuziehen wird.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 15. Dez 2008 14:49

Der Schauspieler rechts oben im Bild erinnert mich an jemanden aus der Serie "Heros". Kann es sein, dass er da den Bösewicht Sylar spielt?
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Dammers » 16. Dez 2008 11:49

Demona hat geschrieben:Der Schauspieler rechts oben im Bild erinnert mich an jemanden aus der Serie "Heros". Kann es sein, dass er da den Bösewicht Sylar spielt?

Ja, kann sein....










....er ist es.
Benutzeravatar
Dammers
 
Beiträge: 113
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Demona » 16. Dez 2008 14:38

Danke @ Dammers

Ist mal wirklich sehr liebenswürzig von dir. :mrgreen:
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 18. Dez 2008 00:05

Bob Orci über Star Trek XI, inklusive Timeline und Canon-Fragen:

Bob Orci Interview

Ich bitte jetzt wirklich mal die altgedienten Trekkies um Kommentar: Bin ich die Einzige, die langsam Kopfschmerzen kriegt?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Sneak Preview

Beitragvon YodaL » 2. Jan 2009 16:25

Der Trailer verspricht ja einiges! Die Kulisse erinnert mich stark an Star Wars :eusa_think:

Ich bin neugierig, wie die Serie ankommen wird. Da erinnert nichts an die alte Enterprise-Serie aus den 70ern.

Die Charaktere haben wenig Ähnlichkeit mit jenen aus der Vergangenheit, obwohl man sich hier offensichtlich um Konsistenz bemüht hatte. Wie gesagt, sieht vielversprechend aus.
YodaL
_________________________________
Wir haben erfahren, dass der Mensch seinen Intellekt bis zu erstaunlichen Leistungen kultivieren kann - ohne dadurch der eigenen Seele Herr zu werden. (Hermann Hesse)

http://yodal.wordpress.com/
Benutzeravatar
YodaL
 
Beiträge: 15
Registriert: 07.2008
Wohnort: Outback Stuttgarts (Ofi)
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 5. Jan 2009 14:31

In Trek erinnert schon lange nichts mehr an die Originalserie aus den 60er Jahren. Leider, möchte ich sagen.

Star Trek XI ist keine neue Serie, sondern ein Kinofilm, der im März starten soll. Nach den letzten Flops von Nemesis und ST:Enterprise wird der Erfolg oder Misserfolg dieses Films wohl mitentscheidend sein, ob's nochmal eine neue Star Trek Serie gibt oder wie es sonst mit dem Franchise weitergeht (wenn überhaupt). Der kürzliche Tod von Majel Roddenberry hilft auch nicht unbedingt.

Mit 150 Millionen Dollar Produktionsbudget ist er 2,5 mal so teuer wie Nemesis, der nächst-teure Star Trek Film, was zum einen auch darauf hindeutet, dass es eine letzte Reanimationsanstrengung sein könnte, zum anderen bedeutet, der Film muss 300 Millionen hereinholen, damit er profitabel ist (Nemesis holte grade mal 67 Millionen). Ein ganz schönes Risiko, das Paramount da eingeht.

Die Kulisse erinnert mich stark an Star Wars


Eben darin sehe ich das Problem. Wenn Abrams einen Prequels-Abklatsch produziert, werden sie das niemals akzeptieren. Sie zerreissen ja jetzt schon wegen der ganzen Kontinuitätsprobleme den Film.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon seirex » 5. Feb 2009 19:07

Hi!

Hier das Video von der Super-Bowl-Werbung:

http://www.moviemaze.de/media/trailer/3 ... ek-11.html

schee!

LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon John Xisor » 24. Feb 2009 03:23

nevermore hat geschrieben:
Die Kulisse erinnert mich stark an Star Wars


Eben darin sehe ich das Problem. Wenn Abrams einen Prequels-Abklatsch produziert, werden sie das niemals akzeptieren. Sie zerreissen ja jetzt schon wegen der ganzen Kontinuitätsprobleme den Film.



offengestanden... scheiß drauf. bei bond und batman hat der neuanfang auch funktioniert warum also nicht auch bei star trek. immerhin gibt es noch keinen wirklich kommerziell richtig erfolgreichen streifen in der serie und j j abrams ist nicht unfähig das hat er mit der entwicklung der serien fringe, lost und alias bewiesen darüber hinaus drehbuch zu regarding henry und regie bei mission impossible 3. der kann geschichten erzählen.
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dammers » 25. Feb 2009 14:12

John Xisor hat geschrieben: immerhin gibt es noch keinen wirklich kommerziell richtig erfolgreichen streifen in der serie


Deswegen gibts auch nur 10 Filme...oder was meinst du mit "richtig erfolgreichen streifen"?
Benutzeravatar
Dammers
 
Beiträge: 113
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 25. Feb 2009 15:13

Naja, ich denke, Nemesis muss man schon als ziemlichen Kassenflop ansehen. Er hat grade mal 10 Prozent mehr als die reinen Produktionskosten an Bruttoerlösen eingespielt. Produktionskosten mal zwei wird normalerweise als Break-Even-Grenze genannt. Möglich, dass er durch DVDs, TV etc. in die schwarzen Zahlen kam, aber unter einem Kassenerfolg versteht man sicher was anderes.

Ich hab grade mal nachgeschaut, Star Trek Generations und Insurrection lagen zwischen 110 und 120 Millionen Dollar, First Contact bei knapp 150 Millionen, The Undiscovered Country bei knapp 100 Millionen. The Voyage home bei 130 Millionen. Die anderen lagen alle unter 100 Millionen. Also nicht grade die Riesen-Blockbuster. Erfolgreich waren sie vor allem wegen der für Sci-Fi-Filme vergleichsweise niedrigen Budgets - mit 60 Millionen war Nemesis der teuerste. The Phantom Menace, etwa um dieselbe Zeit erschienen, kostete 115 Millionen, spielte aber auch 925 Millionen ein (alle Daten boxofficemojo.com bzw. the-numbers.com).

Der neue Film ist, wie schon gesagt, mit 150 Millionen Dollar Budget mit Abstand der teuerste bisher. Insofern hängt die Latte deutlich höher. Aber wir werden ja sehen.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon John Xisor » 25. Feb 2009 16:06

ich rede von einem film der es wenigsten in die top 200 der welt schafft und nicht unter ferner liefen dümpelt. den ersten craig bond und den letzten brosnan hat es sogar in die top 100 katapultiert. wär doch schön wenn das einem star trek film auch mal gelingt.
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Dammers » 25. Feb 2009 19:49

Na, das wäre schon schön wenn ein ST Film das schaffen würde. Muss aber nicht sein und ich denke wird auch nicht passieren. Nemesis war ein Flop, die andern Filme haben in der Regel mehr eingespielt als sie gekostet haben, da die Produktionskosten überschaubar waren. Bei Star Trek IV waren irgendwas um die 24 Mios und über 100 Mios hat er eingespielt, alleine in USA, bei 2 und 3 war es ähnlich, bei 6 und 7 auch, mit Nr. 8 kam man noch mal knapp an die 100 Mio Marke ran und dann gings bergab.
Mir ist es wichtiger einen guten als einen Actionlastigen ST Film zu sehen und einen, der sich an den vorgegebenen Rahmen hält.
Ich verstehe nicht wie man 150 Mios da reinbuttern kann, denn warum sollten sich jetzt plötzlich mehr Leute ST ansehen als vor 5 Jahren?

Ich bleibe skeptisch und befürchte das allerschlimmste.

Hätte man doch gleich was ganz neues machen sollen.

http://www.insidekino.com/Y/YSequels2009.htm

Hier könnte ihr euch mal die ergebnisse inflationsbereinigt ansehen. Das gibt dann ein etwas anderes Bild. (einfach mal runterscrollen).
Benutzeravatar
Dammers
 
Beiträge: 113
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon John Xisor » 25. Feb 2009 19:59

haben sie ja...irgendwie.

bond und batman haben bewiesen das es funktioniert. also warum nicht auch bei star trek? warum sollte es nicht auch mal gelingen einen film zu machen der die massen zieht?
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 6. Mär 2009 21:30

Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 31. Mär 2009 11:06

"Star Trek XII" kommt 2011
Paramount bestellt Sequel zu "Star Trek XI"


Noch während die „Paramount Studios“ auf den Kinostart am 8. Mai 2009 hinarbeiten, haben sie bereits ein Sequel zu "Star Trek XI" in Auftrag gegeben. Das Drehbuch sollen erneut Roberto Orci, Alex Kurtzman und Damon Lindelof schreiben.

Die Story befindet sich noch in einer sehr frühen Phase. Aber das Autorenteam plant, ihre Arbeit um Weihnachten herum abzuliefern, womit es auf einen Kinostart im Sommer 2011 hinaus läuft. Man wolle vorher noch die Reaktionen auf "Star Trek XI" seitens der Fans abwarten, um auf Kritik reagieren zu können.

Produzent Lindelof dazu: "Mit einem Franchise, welches vor der Wiedergeburt steht, muss sich der erste Teil um die Herkunft drehen. Der zweite Teil jedoch hat die Möglichkeit unglaublich erstaunliche Dinge zu erforschen. Wir sind sehr ambitioniert, was die Dinge betrifft, die wir umsetzen möchten."


http://www.fictionbox.de/index.php/content/view/7458/2/
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Dammers » 2. Apr 2009 20:00

Da sind sie aber richtig mutig. Aber ich bleib dabei, die 150 Mios Produktionskosten muß er erstmal wieder einspielen. Da nicht ein einziger Star Trek Film bisher 150 Mios geschafft hat sehe ich da eher schwarz.
Benutzeravatar
Dammers
 
Beiträge: 113
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 2. Apr 2009 20:29

War nicht der letzte Teil schon ein totaler Flopp?

Ich habe auch das Gefühl, dass die beste Zeit der Sci-fi-Filme erstmal vorbei ist und jetzt eher Fantasy boomt.

LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon John Xisor » 2. Apr 2009 20:32

yap, ähnlich wie die bond macher. da sind die craig bonds auch die die es bisin den olymp geschafft haben.
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon John Xisor » 2. Apr 2009 20:33

nö, das sehe ich anders. es muss nur mal wieder einen echten sf film geben. einen film der mindestens zur hälfte im all spielt
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 2. Apr 2009 20:38

@John

So kann man es natürlich auch ausdrücken. Aber wenn wir so in die Kinocharts schauen;
da kommt ein schlechter Fantasy-Film nach dem anderen und es scheint zu funktionieren.
Wenn schlechte/gute SF-Filme gehen, wieso läuft dann nichts in die Richtung im Kino?

LG
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon John Xisor » 2. Apr 2009 22:20

hmmm...

na ja, das klappt nur wenn die kosten gering sind, dann kann auch noch ein mäßig erfolgreicher streifen genug für eine fortsetzung eingespielt haben.

bei eragon kosten: $100 million einspiel: ? 249,488,115 ging es noch obwohl der weit hinter den erwartungen zurückblieb.

und tintenherz kosten: $60 million einspiel: $54,133,942 wird es wohl keine weiteren teile geben.

twilight hingegen war mit $37 million vergleichsweise billig und hat bislang $376,721,422 eingespielt wird wohl noch mindestens eine fortsezung bekommen.

ich denke es mangelt im sf sektor einfach an richtig guten ideen. ich setze meine hoffnung in james camerons avatar der ende des jahres ins kino kommt und wahrscheinlich wieder mit bahnbrechender technik aufwarten wird.
John Xisor
 
Beiträge: 121
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon seirex » 3. Apr 2009 08:05

Na siehste, so ein Mist wie Twilight ist super erfolgreich. Seit Wochen führen die Bücher die Top 10 der Amazon Bücher-Charts an.
Vll sind die neuen Star Trek Teile einfach nicht dämlich genung, es muss noch eine Teenie-Love-Story hinein.

LG

seirex
"Ich greife nicht eine bestimmte Version von Gott oder Göttern an. Ich wende mich gegen Gott, alle Götter, alles Übernatürliche, ganz gleich, wo und wann es erfunden wurde oder noch erfunden wird."
Dawkins
Benutzeravatar
seirex
Le Roi de Soleil
 
Beiträge: 617
Registriert: 06.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nevermore » 3. Apr 2009 08:46

Das ein Film, der auf einer Bestseller-Reihe wie Twilight basiert und diese zeitnah verfilmt, gut läuft, ist doch nicht verwunderlich.

Ich glaube eher, die letzten Trek-Teile, vor allem Nemesis, waren einfach nicht gut genug. Wurde ja auch unter den Fans beklagt.

Ich sehe dem neuen Film mit einer Mischung aus Hoffen und Bangen entgegen. Die Trailer machen einen ermutigenden Eindruck, aber wenn ich dann wieder Vulcan mit Wolkenkratzern und vor blauem Himmel sehe ... ich weiß nicht. Ich bin eigentlich kein übermäßiger Canon-Fetischist, aber muss das echt sein?
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 7. Apr 2009 10:33

Heute Nacht hat Paramount den GESAMTEN Film vorab in Austin gezeigt. Berichte und Reaktionen u.a. hier (Spoiler, natürlich):

http://trekweb.com/articles/2009/04/06/ ... exas.shtml
http://www.slashfilm.com/2009/04/06/ear ... tin-texas/

Hört sich soweit alles recht ermutigend an. :) Sieht so aus, als hätte Abrams die Trekkies nicht im Stich gelassen.
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 20. Apr 2009 17:28

Ich habe mir mal den Trailer auf der UCI-Kinoseite angesehen und ich fand ihn gar nicht mal so schlecht. Zumindest hat er meinerseits Interesse an dem Film geweckt und ich bin nicht gerade ein ST-Fan.

Ich bin auch sehr gespannt, wie sich Karl Urban in der Rolle des Doc`s macht.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 23. Apr 2009 19:47

Spitzen-Reviews von drei der "Großen":

Variety

Empire

Hollywood Reporter
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon nevermore » 1. Mai 2009 14:09

William Shatner sieht den Trailer

http://www.slashfilm.com/2009/05/01/vot ... star-trek/

:mrgreen:
Benutzeravatar
nevermore
Administrator
 
Beiträge: 3408
Registriert: 06.2008
Wohnort: Outback Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Demona » 4. Mai 2009 12:14

Im ksta habe ich noch ein Interview mit den beiden Darstellern Chris Pine (Kirk) und Zachary Quinto (Spock) gefunden.

Wer will, der Artikel ist hier verlinkt.
Viel Spass.
"Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

"Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)
Benutzeravatar
Demona
Administrator
 
Beiträge: 3095
Registriert: 06.2008
Wohnort: Nimmerland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron